1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Neuer Wohnraum für die Stadt

Hebauf

28.09.2018

Neuer Wohnraum für die Stadt

Geschäftsführer Maximilian Layer begrüßte die Gäste und dankte allen Beteiligten für die gute Einhaltung des Zeitplans beim Bau. <b>Foto: Uwe Bolten</b>
Bild: Uwe Bolten

Der Rohbau der neuen Wohnanlage an der Burgstraße in Schwabmünchen ist fertig. Worin ihr Reiz besteht

Schwabmünchen Hoch prangte das Richtbäumchen am Gerüst an der Burgstraße 9. Bei strahlend blauem Himmel beleuchtete die goldgelb untergehende Sonne die Szene, als an der Wohnanlage „Am Stadtgarten“ das Richtfest gefeiert wurde.

Das Schwabmünchner Immobilien- und Bauunternehmen Layer hat den Rohbau der Wohnanlage mit seinen Partnerfirmen in weniger als einem halben Jahr fertiggestellt. „Wir sind voll im Zeitplan und rechnen damit, dass der Bezug im Frühsommer nächsten Jahres stattfinden kann“, sagte Geschäftsführer Maximilian Layer, der mit seiner Schwester Marie-Thérèse Layer, ebenfalls Geschäftsführerin, zahlreiche Gäste wie Bürgermeister Lorenz Müller und den Architekten der Anlage, Werner Kraus, begrüßte. Den traditionellen Richtspruch des Zimmermanns hielt Gerhard Süß aus Kellberg nahe Passau. Maximilian Layer betonte, dass sein Unternehmen Wert auf bewährte Qualität und Regionalität lege. „Mit den meisten beteiligten Firmen arbeiten wir schon sehr lange zusammen und sie kommen nahezu alle aus dem Umkreis“, erläuterte er.

Layers Einladung zu dieser Feierstunde folgten zahlreiche am Bau beteiligte Firmen, Handwerker, Dienstleister, Nachbarn und neue Eigentümer. „Wir freuen uns, neuen Wohnraum für die Stadt zu schaffen. Alle Wohnungen sind bereits verkauft“, sagte Maximilian Layer und fasste in seiner kurzen Festrede die Eckdaten der Wohnanlage zusammen. Zwei Häuser mit je acht Wohneinheiten aus Zwei- und Dreizimmerwohnungen mit Gartenanteil oder einer großzügigen Balkonfläche seien entstanden. Die Wohnungen sind außerdem auch vom Keller und von der Tiefgarage aus über die Aufzüge barrierefrei zu erreichen. Stellplätze oberirdisch sowie eine Tiefgarage mit zahlreichen Stellplätzen stünden zur Verfügung, sagte Layer. „Wir haben sogar einen ehemaligen Eigentümer des Baugrundes, der sich im Neubau eine Wohnung gekauft hat“, erzählte der Geschäftsführer als Anekdote aus der Zeit der Wohnungsverkäufe.

Nach der Geste der Danksagung an der Burgstraße wurde im Festzelt des Michaeli-Marktes das Richtfest ausgiebig gefeiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren