Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Rauf auf die Bühne: Künstler haben genug von Auftritten im Internet

Schwabmünchen

03.07.2020

Rauf auf die Bühne: Künstler haben genug von Auftritten im Internet

Hans Grünthaler holt die ersten Künstler wieder live auf die Bühne. Im Juli stehen bereits die ersten Konzerte an.
Bild: Reinhold Radloff

Plus Die Künstler wollen nicht mehr nur im Internet auftreten. Erste Konzerte sind jetzt im Garten des Schwabmünchner Schützenheims geplant.

Die Vorfreude von Hans Grünthaler, Chef der Schwabmünchner Buchhandlung Schmid, ist riesig: Es soll noch im Juli zwei Konzerte geben. Allerdings nicht in der Buchhandlung, sondern im Freien. „Alle wollen unbedingt wieder auf die Bühne vor richtiges Publikum“, weiß Grünthaler und sagt weiter: „Mir geht es um die Künstler, um die Kultur. Wenn nichts läuft, tut mir das richtig weh.“

Grünthaler steckt viel Zeit, Energie und Geld in Projekte, um die Konzerte zu ermöglichen: „Ich sehe das als Investition in die Kulturlandschaft und komme meiner Leidenschaft nach“, sagt er. Bestes Beispiel dafür sind seine Video-Produktionen, neun Stück an der Zahl, natürlich ohne Publikum, die in seiner Buchhandlung aufgezeichnet wurden. Sie sind als 30-minütige Clips auf Facebook, Instagram und YouTube zu sehen. „Die Künstler hofften auf Spenden, wurden aber sehr enttäuscht“, berichtet Grünthaler. „Das Interesse an Internet-Kultur-Veranstaltungen ist stark gesunken, bei den Künstlern und beim Publikum. Alle wollen jetzt wieder echte Live-Auftritte haben. Doch da ist aufgrund von Corona nur wenig möglich.“

Das Wetter muss mitspielen

Grünthaler hat es trotzdem geschafft, zwei Konzerte auf die Beine zu stellen. Allerdings muss das Wetter mitspielen. Den Auftakt machen Gudrun Walther und Jürgen Treyz, die im Garten des Schützenheims am Samstag, 18. Juli, auftreten. Kalkulieren kann Grünthaler nur mit rund 80 Gästen, da der erforderliche Corona-Mindestabstand eingehalten werden muss. Ein Ausweichen in das Heim sei nicht möglich. Bei schlechtem Wetter wird abgesagt. Das trifft auch auf das Konzert im Garten des Kunstvereins in Schwabmünchen zu, wenn Black Patti am Samstag, 25. Juli, auftritt.

Rauf auf die Bühne: Künstler haben genug von Auftritten im Internet

Mund-Nasen-Schutz muss während des Konzerts nicht getragen werden, beim Betreten des Gartens, beim Toilettengang und teilweise in der Pause aber schon. Um lange Schlangen im Eingangsbereich zu vermeiden, läuft die Kartenvergabe nur im Vorverkauf.

Zusammenarbeit mit Kulturpur

Das restliche Kulturprogramm des Jahres der Buchhandlung Schmid soll in Zusammenarbeit mit dem Verein Kulturpur Lechfeld im Bürgersaal in Graben über die Bühne gehen. Es sind noch rund 20 Veranstaltungen geplant. „Da in unserer Buchhandlung für Corona-Bedingungen leider zu wenig Platz ist, müssen wir ausweichen. Bürgermeister Andreas Scharf kam mir da sehr großzügig entgegen“, sagt Grünthaler.

Die erste Veranstaltung im Bürgersaal ist für den 2. September mit dem Duo Steve Crawford (Mundharmonika) und Spider Mackenzie (Gitarre) geplant. Sie bieten Folk- und Americana-Musik. An dem Programm bis Mitte Dezember arbeitet Grünthaler derzeit. „Alles ist wackelig, alle sind zögerlich, nichts ist sicher“, sagt er und hofft auch noch auf Termine in der Stadthalle in Schwabmünchen, um ein etwas größeres Publikum erreichen zu können. „Ich warte noch darauf, ob ich rein darf und was ich an Hallenmiete bezahlen muss. Mir wurde schon Entgegenkommen zugesagt. Fragt sich nur, wie hoch es sein wird.“

Hier lesen Sie mehr über die Künstler-Videos

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren