Newsticker

Börsengang des Tübinger Biotechunternehmens CureVac erwartet
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Trotz Corona: Läufer messen sich bei Rennen durch Schwabmünchen

Schwabmünchen

26.06.2020

Trotz Corona: Läufer messen sich bei Rennen durch Schwabmünchen

Bügermeister Lorenz Müller (von links), Veranstalter Leo Klocke und Katja Weh-Gleich von den Ulrichswerkstätten stehen in den Startlöchern.
Bild: Kruppe

Plus Der „Wertach X-Run“ fällt wegen der Corona-Krise in diesem Jahr aus. Doch nun haben die Organisatoren eine Alternative auf die Beine gestellt.

Zwei Mal durch die Wertach, weiter Hindernisse und ein paar Kilometer laufen – so hätte der dritte „Wertach X-Run“ ausgesehen. Doch wie viele andere Veranstaltungen ist auch der Schwabmünchner Hindernislauf der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.

Alternative für „Wertach X-Run“ in Schwabmünchen

Doch nun hat das Team um Organisator Leo Klocke eine Alternative auf die Beine gestellt und den „Virtual Run“ ins Leben gerufen. „So ganz ohne laufen geht es nicht“, sagt Klocke. Trotz Corona-Krise wollte er den Teilnehmern ein Event bieten. Deshalb wird das Rennen nun auf mehrere Tage ausgedehnt. „Wir haben eine Strecke vorgegeben, die die Sportler absolvieren. Dann melden sie uns die Zeit und es gibt ein Ranking“, lautet Klockes Kurzbeschreibung.

Teilnehmer zeichnen Strecke mit einem Tracker auf

Die Läufer melden sich online an, bezahlen acht Euro Startgebühr, absolvieren die Strecke und zeichnen den Lauf mit einem handelsüblichen Lauftracker auf. Dessen Screenshot schicken sie an Klocke und schon ist der Zeitnachweis fertig. „Wer mit seiner Zeit nicht zufrieden ist, kann nochmals ran, um sich im Ranking zu verbessern“, erklärt Klocke.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie bei vielen anderen Läufen sind die Sportler nicht nur für sich, sondern auch für einen guten Zweck unterwegs. Ein Teil des Startgeldes geht traditionell an die Ulrichswerkstätten in Schwabmünchen. Bei der Präsentation der Strecke zeigte sich Bürgermeister Lorenz Müller angetan von der Idee. „Vielleicht laufe ich auch mit“, sagte Müller. Teilnehmer können ab sofort starten, der Lauf ist am Sonntag zu Ende. „Wenn das Konzept funktioniert, wird es mehr solcher Läufe geben“, stellt Organisator Klocke in Aussicht.

Teilnahme: Infos gibt es auf der Internetseite des "Virtual Runs". Dort können sich Läufer auch anmelden.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren