Newsticker

Lauterbach: Bundesregierung soll Signal gegen angekündigte Lockerungen in Thüringen setzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Vorleser bringen Kindern den Spaß an Büchern näher

Aktion

22.11.2019

Vorleser bringen Kindern den Spaß an Büchern näher

Bürgermeister Franz Feigl las für Zweitklässler aus der Grundschule Nord das Buch „Wolle & Butz“. Autorin Natalie Salem hatte ihr eigenes Buch mitgebracht.
2 Bilder
Bürgermeister Franz Feigl las für Zweitklässler aus der Grundschule Nord das Buch „Wolle & Butz“. Autorin Natalie Salem hatte ihr eigenes Buch mitgebracht.

Vorschulkinder und Grundschüler lauschen dem Bürgermeister, einer Autorin und der Büchereileiterin

Insgesamt rund 130 Kinder waren in der Stadtbücherei in der Schwabenstraße zu Besuch, wuselten durch die Gänge, stöberten in Regalen, blätterten in Büchern – und sammelten sich dann ganz schnell in der Vorlese-Ecke. Denn dort warteten spannende Abenteuer, witzige Geschichten und interessante Texte auf sie. Zum 17. Mal fand der „Bundesweite Vorlesetag“ statt. Und auch dieses Jahr war die Königsbrunner Stadtbücherei wieder dabei und hatte Grund- und Vorschulkinder zu drei Vorleserunden eingeladen.

Wie wichtig Vorlesen für Kinder ist, zeigen zahlreiche Studien: Mädchen und Jungen, denen in ihrer frühen Kindheit durch Vorlesen ein Bezug zum Lesen vermittelt wurde, haben später selbst mehr Freude daran. Sie lesen häufiger und intensiver und haben in vielen Fächern im Schnitt bessere Schulnoten. Zudem prägt regelmäßiges Vorlesen das soziale Empfinden und Verhalten von Kindern positiv. Doch von all diesen Studien wussten die kleinen Besucher nichts. Sie hatten ganz einfach Spaß, als Bürgermeister Franz Feigl zwei 2. Klassen der Grundschule Nord das Buch „Wolle & Butz“ vorlas. Die Geschichte vom Bauern Wolle, der sich mit seinem Traktor Butz auf den Weg nach Afrika machte und „mit Sack & Pack ins Abenteuer“ fuhr, gefiel allen. Begleitet wurden die Kinder von ihrer Lehrerin Claudia Bergmiller. Sie freute sich besonders, dass ein Mann auf dem Vorlese-Stuhl saß, was vor allem auch für die Jungs eine gute Erfahrung sei.

Im Anschluss durften zwei 4. Klassen der Grundschule Süd mit ihren Lehrerinnen Christina Bergmeir und Sabine Zeier der Malerin und Autorin Nathalie Salem zuhören. Sie hatte nicht nur ihr eigenes Buch dabei, sondern auch noch das passende selbstgemalte Bild. Mit „Elinas Reise zu den Sternen“ griff die Königsbrunnerin das Thema Sterben kindgerecht auf und machte Mut, sich mit dem Tod zu beschäftigen. Konzentriert und interessiert lauschten die Viertklässler und nutzen im Anschluss die Möglichkeit für Fragen zu dem Buch selbst, aber auch zu Salems Tätigkeit als Autorin.

Vorleser bringen Kindern den Spaß an Büchern näher

Den Abschluss des Königsbrunner Vorlesetags machte die Leiterin der Stadtbücherei Kathrin Jörg: 25 Vorschulkinder aus der Kita St. Michael, die mit ihrer Erzieherin Brigitte Holz gekommen waren, durften der spannenden Geschichte „Der Löwe in dir“ zuhören, über eine kleine Maus, die all ihren Mut zusammennimmt und einen großen Freund gewinnt.

Seit 2004 wird mit dem „Bundesweiten Vorlesetag“ darauf hingewiesen, wie wichtig es für Kinder ist, dass ihnen jemand vorliest. So sollen langfristig Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen eröffnet werden. Gefallen hat den Kindern in Königsbrunn ihr Vorlese-Vormittag auf jeden Fall und dass er wohl auch seinen Zweck erfüllt hat, zeigte die Frage einer Zweitklässlerin beim Abschied: „Gehört dieses Buch der Stadtbücherei? Kann man das hier ausleihen? Dann komme ich heute Nachmittag und hole es mir!“ (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren