Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Warum der Kino-Start im Cineplex in Königsbrunn verschoben wird

Königsbrunn

01.07.2020

Warum der Kino-Start im Cineplex in Königsbrunn verschoben wird

Noch bis Ende Juli bleibt das Königsbrunner Kino geschlossen.
Bild: Adrian Bauer

Das Cineplex-Kino in Königsbrunn verschiebt den Neustart. Statt Donnerstag, 2. Juli, geht es jetzt frühestens Ende Juli wieder los. Das sind die Gründe.

Filme auf der großen Leinwand: Das sollte eigentlich ab Donnerstag, 2. Juli, wieder im Königsbrunner Cineplex-Kino möglich sein, wie die Betreiberin, die Kino-Gruppe Rusch, mitgeteilt hatte. Nun kam die Kehrtwende: Die Wiedereröffnung wird noch einmal verschoben, teilt die Kino-Gruppe Rusch mit.

Noch vergangene Woche kündigte die Kino-Gruppe Rusch die Wiedereröffnung ihrer Kinos in Aichach sowie Meitingen und Königsbrunn im Landkreis Augsburg und fünf weiteren Standorten für 2. Juli an. Nach mehr als dreimonatiger Pause sollte der Betrieb wieder losgehen. Hygienekonzepte wurden noch im Detail angepasst, Infografiken für Gäste aufgehängt, Ware bestellt, Mitarbeiter geschult und Termine veröffentlicht. Doch dann kamen die nächsten Negativmeldungen für die gebeutelte Kinobranche: Die beiden sehnlichst erwarteten Neustarts der Filme „Mulan“ und „Tenet“, die ursprünglich am 23. und 30. Juli starten sollten, wurden bis mindestens Mitte August verschoben.

Besitzer will seine Cineplex-Kinos frühestens Ende Juli wieder öffnen

Alexander Rusch sagt: „Wir haben daraufhin lange überlegt und innerhalb des Familienrats diskutiert, aber uns dann schweren Herzens für eine Verschiebung unserer Wiedereröffnung entschieden.“ Die Enttäuschung ist ihm anzumerken. „Uns war klar, dass wir mindestens bis 23. Juli, bis zum ursprünglich geplanten Start von ,Mulan‘, jeden Tag Geld mitbringen müssen, wenn wir öffnen“, sagt er. Die Kinos der Gruppe liegen eher in ländlichen Gebieten. „In größeren Städten hat man noch eher eine Chance, dass aufgrund des größeren Besuchereinzugs auch ältere Repertoire- oder kleinere Nischen-Filme ausreichend besucht werden, aber darauf können wir nicht bauen“, so Rusch.

„Nach den hohen Kosten durch die Komplettschließung der großen Räumlichkeiten können wir es uns schlicht nicht leisten, noch mehr draufzuzahlen, und warten lieber noch einen Monat länger bis zum Wiederanfahren aller Systeme“, heißt es in der Pressemitteilung. Die Familie hofft auf das Verständnis der treuen Stammgäste.

Öffnen will die Familie ihre Kinos nun frühestens zum Beginn der Sommerferien, Ende Juli, ist auf Anfrage zu erfahren. Werden die Filmstarts noch einmal verschoben, könnte sich auch der Kino-Neustart nochmals verschieben. Den Lieferservice will die Familie Rusch in allen Standorten, außer in Fürth, bis auf Weiteres beibehalten, um mit Popcorn zumindest ein wenig Kino-Duft nach Hause zu bringen. Bestellung ist möglich unter www.cinesnacks.de. Alle Gutscheine bleiben nach Angabe der Betreiber bis über die Schließung hinaus gültig und werden auch nach der Öffnung der Kinos großzügig verlängert.

Autokino in Königsbrunn findet bis 5. Juli statt

Noch bis Sonntag, 5. Juli, sind Filme im Königsbrunner Autokino zu sehen, das die Stadt Königsbrunn gemeinsam mit dem Cineplex organisiert. Auf dem Gautschplatz werden ab ca. 21.15 Uhr Filme gezeigt, die Besucher aus ihrem Auto heraus gucken können. Einlass ist ab 20 Uhr und Zweiertickets können für 20 Euro im Internet auf www.cineplex.de bestellt werden. (AZ)

Lesen Sie auch:

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren