Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Warum sich Country-Stars im Four Corners warm spielen

Untermeitingen

28.01.2019

Warum sich Country-Stars im Four Corners warm spielen

Die Worte Four Corners, seid ihr da? von Bill Wallace sind mittlerweile Kult
2 Bilder
Die Worte Four Corners, seid ihr da? von Bill Wallace sind mittlerweile Kult
Bild: Uwe Bolten

Plus Mit seinem Programm bedient das Untermeitinger Lokal die Country-Fans weit über die Region hinaus. Das Rekordjahr 2018 will „Bill“ Wallace noch toppen.  

Im Gastraum des Four Corners an der Siemensstraße herrscht nachmittags um 16 Uhr noch Leere. Country-Musik plätschert leise aus den Lautsprechern, auf dem Bildschirm neben dem Eingang wiederholt sich zum dritten Mal ein Touchdown der New England Patriots. Am größten Tisch des Lokals sitzt William „Bill“ Wallace und schaut immer wieder stumm auf sein Handy. Gedankenverloren trinkt er vom Kaffee. Ein Surren aus dem Gerät bringt Bewegung in die Szene. „Yeah“ ist die kurze Reaktion des gebürtigen Texaners, der durch den Dienst in den amerikanischen Streitkräften in die Region kam. „Marianne, der Gig steht“, ruft er in die Küche, in der Inhaberin Marianne Theil Vorbereitungen für den Abend trifft.

Four Corners: Kult-Bühne am Lechfeld

Der nächste „Top-Act“, wie Wallace ihn nennt, ist fixiert. Das Four Corners hat sich in den vergangenen 19 Jahren zum Mekka für die Freunde der amerikanischen Lebensart und der Country-Musik entwickelt. „Das Four Corners ist mein Leben. Nächstes Jahr feiern wir das 20-jährige Jubiläum“, sagt Wallace und erzählt vom „Broken Spoke“, jener Bar im texanischen Austin, die vom mittlerweile 75-jährigen James White seit 50 Jahren geführt wird. Es ist Wallace deutlich anzumerken, dass ihm so etwas auch gefallen würde. Bis dahin werden in der einzigartigen Music Hall auf dem Lechfeld noch viele Stars und Bands die Kult-Bühne bevölkern.

Für das attraktive Programm nutzt Wallace seine Kontakte in die Vereinigten Staaten, jährliche Besuche in der Heimat der Countrymusic gehören dazu. „Große Namen nutzen das Lokal gerne, um sich auf größere Auftritte in Deutschland vorzubereiten und um ein Gespür für das deutsche Publikum zu bekommen. Künstler sind Menschen und keine Maschinen“, sagt er. Die gelte insbesondere für Formationen, die zum ersten Mal in Deutschland spielten.

Four Corners: Ein Treffpunkt für Solokünstler und Begleitbands

Ebenso ist das Four Corners eine gute Gelegenheit für die Begleitbands, sich auf Tourneen mit Solokünstlern einzustimmen, erläutert Wallace. Nicht immer kämen die Musiker, die durchweg alles Profis sind, zeitgleich mit dem Star-Interpreten an. Es bräuchte etwas Zeit, um sich aufeinander einzuspielen. „Die Stücke beherrschen die Musiker, das Zusammenspiel braucht manchmal noch etwas Zeit“, beobachtet Wallace. Dazu käme, dass jeder Künstler seinen eigenen Stil und Klang habe, den es zu treffen gilt. „Country-Music hat wie bei großen Orchestern ebenso seine feinen Nuancen“, führt er an. Seine Music Hall ist dazu Treffpunkt und Startplatz für gemeinsame Konzertreisen. Und sie ist ebenso ein Stammplatz für Country-Gruppen aus dem deutschsprachigen Raum.


Die Chefin ist der gute Geist im Four Corners

Das Jahr 2018 sei das beste Jahr in der Geschichte des Four Corners gewesen. „Dieser Verdienst geht nur zum Teil an die Musik“, meint Bill Wallace und lenkt damit die Aufmerksamkeit auf seine Lebenspartnerin und Lokal-Inhaberin Marianne Theil. Unter ihrer Führung wachse das Team stetig. Sie sei immer freundlich und habe ein Ohr für die Gäste. Das müsse man erst mal schaffen. Damit das Team diese Leistung übertreffen kann, stehen für das erste Halbjahr attraktive Veranstaltungen an, auch wenn es noch einzelne Veränderungen geben kann. Wallace weist darauf hin, dass sich Auftritte verschieben und neue Veranstaltungen hinzukommen können. Mehr dazu steht bei uns auch hier. Programm und Kartenreservierung gibt es auf der Homepage, telefonisch unter 08232/904841 oder im Lokal an der Siemensstraße in Untermeitingen.

An was unser Kollege Pitt Schurian im Four Corners denken muss, lesen Sie hier

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren