1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Was Schöffel und Osram unterscheidet

Was Schöffel und Osram unterscheidet

Was Schöffel und Osram unterscheidet
Kommentar Von Norbert Staub
01.03.2019

Bei Osram in Schwabmünchen soll 5G für die industrielle Nutzung getestet werden. Gerüchte über eine Übernahme durch einen Investor gibt es immer wieder.

Im Norden von Schwabmünchen gibt es zwei Firmen, die nur wenige Meter voneinander entfernt liegen. Beide stellen High-Tech-Produkte her und sind mit mehreren hundert Mitarbeitern wichtige Arbeitgeber in der Stadt. Doch es gibt auch entscheidende Unterschiede zwischen Osram und Schöffel.

So ist der Glühlampenhersteller erst seit 1960 in Schwabmünchen vertreten, während Schöffel seit über 200 Jahren in der Stadt ist. Schöffel hat hier seinen Hauptsitz, bei Osram hingegen ist Schwabmünchen nur ein Standort von vielen. Der wichtigste Unterschied aber ist die Firmenstruktur: Schöffel ist ein Familienunternehmen, dessen Verbleib in Schwabmünchen ziemlich sicher ist, während Osram an der Börse notiert ist. Immer wieder gibt es Gerüchte, dass ein Finanzinvestor (böse Zungen sprechen auch von „Heuschrecken“) Osram übernimmt. Und was dann mit dem Standort Schwabmünchen wird, kann niemand vorhersagen. Die ehemaligen Osram-Mitarbeiter in Augsburg haben dies leidvoll erfahren müssen.

Aber nach den jüngsten Zukunftsinvestitionen in Schwabmünchen ist die Chance deutlich gestiegen, dass der Standort längerfristig erhalten bleibt.

Lesen Sie hier den Artikel zum geplanten 5G-Netz bei Osram: Schwabmünchen ist Vorreiter beim 5G-Netz

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren