Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Was sich Bobinger Vereine wünschen

Wahl 2020

31.01.2020

Was sich Bobinger Vereine wünschen

Bei einem Workshop der Grünen werden Ideen gesammelt und entwickelt

Viele Ideen, Vorschläge und Anregungen wurden beim Workshop „Gute Zusammenarbeit von Vereinen in Bobingen“ gesammelt, zu der Lukas Geirhos, der Grünen-Bürgermeisterkandidat für Bobingen, eingeladen hatte.

In seinem Impulsvortrag machte Konstantin Wamser deutlich, wie durch die Zusammenarbeit der Vereine und mit der Stadt eine besondere Veranstaltung geschaffen werden kann. Wamser als ehemaliger Projektleiter von Singoldsand Schwabmünchen erklärte auch, wie alle Vereine davon profitieren. Bei der Frage, wie Mitglieder gewonnen und zum Mitmachen animiert werden können, reichten die Ideen von gemeinsamen Veranstaltungen bis zu einer neu gestalteten und belebten gemeinsamen Homepage für die Vereine. Bei der Diskussion über das Raumangebot wurde laut Pressemitteilung der Grünen klar, dass „es an allem“ fehle: Von Lagerräumen über barrierefreie Zugänge zu den Räumen bis zu einem gemeinsamen Vereinsheim reichten die Wünsche und Ideen. Letztere betrafen auch die Kommunikation: Angesprochen wurden ein gemeinsamer Veranstaltungskalender, Werbeflächen im Stadtgebiet, ein Online-Schaukasten, Nutzung des Stadtboten, ein zentraler Ansprechpartner in der Verwaltung oder eine Bobingen-App. Die Ideen seien vielfältig und würden sowohl die Mitgliedergewinnung unterstützen als auch den Verwaltungs- und Abstimmungsaufwand reduzieren. An die Verwaltung wurden folgende Wünsche gerichtet: Reduzierung der Bürokratie, einfachere Richtlinien und Checklisten und mehr Mitsprache und Einbeziehung der Vereine.

Die Grünen in Bobingen wollen die Themen aufnehmen und dann weiterentwickeln – gemeinsam mit den Vereinen, den anderen Parteien und der Stadtverwaltung. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren