Newsticker

Lokale Ausnahmen von der Maskenpflicht für Grundschüler müssen in Bayern genehmigt werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Wiegenlieder und mehr vor dem vierten Advent

Kultur

13.12.2016

Wiegenlieder und mehr vor dem vierten Advent

Die Fenster in der Bobinger Kirche St. Wolfgang und Wendelin unterstreichen den besinnlichen Charakter von Konzerten.

Konzert mit Weihnachtsmarkt in der Kapelle und im Schlösschen

„Still, weil’s Kindlein schlafen will“ heißt es in dem beliebten Weihnachtslied aus Salzburg. Beim alljährlichen Adventskonzert des Musikinstituts Piano & Voice am Nachmittag und Abend des 17. Dezember dreht sich in diesem Jahr viel um zarte und harmonische Lieder im Wiegerhythmus.

Das Konzert bilde den Schlussakkord im ereignisreichen Jubiläumsjahr mit diversen Auftritten und dem beliebten „Music Goes Picnic“, sagt Leiterin Stefanie Fersch.

Chöre von Kindern und Erwachsenen sowie kleine und große Instrumentalsolisten bringen am Samstag vor dem vierten Advent nicht nur das Schlösschen zum Klingen, sondern auch die Wendelinkapelle. Denn das Adventskonzert verteilt sich in diesem Jahr auf zwei Orte: Der erste Teil der adventlichen Musik erklingt ab 16 Uhr in der Wendelinkapelle, der beliebten spätgotischen Kirche im Norden Bobingens, und der zweite Teil etwa ab 17.30 Uhr samt kleinem Adventsmarkt nur wenige Gehminuten entfernt im Unteren Schlösschen an der Römerstraße.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Traditionelle Weihnachtslieder treffen an diesem Adventssamstag auf moderne Chorarrangements. Beliebte und berühmte Highlights wie das „Laudate Dominum“ von Wolfgang Amadeus Mozart für Sopran und Chor und die Weihnachtskantate „Göttlich’s Kind“ für Tenor von Georg Philipp Telemann erklingen ab 16 Uhr in der Wendelinkapelle.

Ein besonderer Schwerpunkt sind laut Stefanie Fersch in diesem Jahr aber Wiegenlieder, die sowohl in der Kapelle als auch im Schlösschen aufgeführt werden. Wiegenlieder haben in der Weihnachtszeit eine lange Tradition. Das Kind in der Krippe hat viele Komponisten zu zarten Stücken inspiriert. Die sanften Töne und schwingenden Rhythmen treffen viele gerade in der besinnlichen Adventszeit direkt ins Herz. Stefanie Fersch erklärt, wie sie zum diesjährigen Programmschwerpunkt kam: „Mich faszinierte das musikalische Thema des Wiegenliedes in seiner Vielschichtigkeit.“ Die Vielfalt spiegelt sich bereits in den verschiedenen Besetzungen: Zu hören sind Kinderstimmen und jugendliche Sänger ebenso wie Flöten und gemischter Chor. Die Lieder stammen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Israel, Südafrika, der Türkei, aus Russland, Venezuela und England. „Wiegenlieder begleiten uns durch alle musikalischen Epochen und Kulturen“, erklärt die Inhaberin von Piano & Voice.

Im zweiten Teil des Abends gibt es am Samstag, 17. Dezember, ab etwa 17.30 Uhr im Unteren Schlösschen an der Römerstraße 73 Musik und vorweihnachtliches Treiben mit kulinarischen Leckereien und kleinem Adventsmarkt.

Am Sonntag um 18 Uhr laden außerdem Solisten des Kammerorchesters Bobingen zusammen mit dem Vokalensemble Piano & Voice zum weihnachtlichen Adventskonzert in die Kapelle St. Wolfgang und St. Wendelin ein. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren