Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Madrid und ins Baskenland

Wir wollen raus!

Wir wollen raus!
Kommentar Von Norbert Staub
21.06.2020

Sport im Freien wird immer beliebter. Deshalb liegen auch Freiluftsporthallen im Trend.

Nicht nur, dass sich Volleyballer und Handballer auch auf dem Sand tummeln – immer mehr Vereine und Fitnessstudios bieten Gymnastik oder andere Übungsstunden im Freien an. Die Corona-Krise hat den Trend noch verschärft, denn bis vor Kurzem war es gar nicht möglich, in Hallen zu trainieren, so dass die Sportler nach draußen auswichen. Kein Wunder also, dass man sich auch in der Region Gedanken darüber macht, wie man der veränderten Nachfrage begegnen soll.

Überall sind Hallenkapazitäten knapp, und oft müssen Sportler Einschränkungen hinnehmen und sich den knappen Raum mit anderen teilen. Gar nichts zu tun ist keine Alternative, denn jeder sollte froh sein, wenn man aktive Sportvereine im Ort hat, in denen sich die Menschen fit und gesund halten können.

Da sind Freilufthallen sicherlich eine gute Alternative, die nur den Bruchteil dessen kosten, was man für eine normale Sporthalle mit dicken Wänden, Heizung und Umkleiden hinblättern muss. Ohne Umkleiden an einem nahe gelegenen Sportplatz und vor allem ohne das Engagement der vielen ehrenamtlichen Trainer und Funktionäre ist ein solches Projekt aber nicht zu stemmen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren