Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Handball: Packendes Duell zwischen Bobingen und Göggingen

Handball
06.02.2024

Packendes Duell zwischen Bobingen und Göggingen

Andre Pfeffer erzielte sieben Sekunden vor Schluss den Ausgleich für die Handballer des TSV Bobingen.
Foto: Horst Plate

Ein Spiel, das auch durch eine hohe Anzahl an Strafen in Erinnerung bleiben wird: Unentschieden trennten sich die Handballer aus Göggingen und Bobingen.

Eine Werbung für den Handball war das Spiel des TSV Göggingen gegen den TSV Bobingen sicherlich nicht. Doch auch wenn beide Mannschaften nicht durch ein schönes Spiel überzeugen konnten, waren die Fans, die es in die Gögginger Anton-Bezler-Halle trieb, sicherlich nicht enttäuscht. Was an handballerischer Finesse fehlte, wurde durch Spannung bis in die letzte Sekunde wettgemacht, und am Ende gab es ein 29:29-Unentschieden. 

Für den TSV Bobingen ging es in der Partie gegen den TSV Göggingen wieder einmal um die Frage, ob sie im oberen Tabellendrittel mitspielen können, oder ob man sich im Tabellenkeller mühsam um Punkte streiten muss. Durch den Sieg gegen Haunstetten II, dem direkten Rivalen um den vierten Platz, waren die Ziele hoch. In den Trainings am Dienstag und Donnerstag wollte Tobias Müller noch die nötigen Feinheiten mit seiner Mannschaft besprechen und sie auf den Gegner vorbereiten. Doch leider ließ aufgrund einer Krankheitswelle die Trainingsbeteiligung zu wünschen übrig. Nichtsdestotrotz konnte sich der Großteil der Mannschaft bis zum Spiel noch auskurieren, sodass der TSV mit einem vollen Kader angereist kam. 

Bobinger Handballer können sich nicht absetzen

Spätestens als der Anpfiff ertönte, waren alle kleinen „Wehwehchen“ vergessen. Die Singoldstädter rührten in der Abwehr Beton an und die Gögginger mussten hart für ihre Chancen arbeiten. Selbst wenn sie es mal schafften, die Defensive zu überwinden, stellte sich Torhüter Thomas Gebauer, der in der Anfangsphase stark hielt, lief, in den Weg. Trotzdem schafften es die Bobinger nicht, sich abzusetzen. Ganz im Gegenteil. Auch bei den Göggingern stand ein starker Torhüter zwischen den Pfosten, der es den Blau-Weißen schwer machte. So stand es nach einer torarmen ersten Halbzeit 10:8 für die Gastgeber aus Göggingen

Für Trainer Tobias Müller war dies inakzeptabel, was er seiner Mannschaft in der Halbzeitansprache unmissverständlich zu verstehen gab. Vielleicht haben seine Spieler auch genau das gebraucht. Denn nur knapp zwei Minuten nach der Pause konnten sie den 10:10-Ausgleich erzielen. Ab hier entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem manchmal die Gögginger und manchmal die Bobinger ein Tor in Führung gehen konnten. Es lief alles auf eine hitzige Schlussphase hinaus. Doch dass sie so hart umkämpft sein würde, hätten wohl nur die wenigsten geahnt. Allein in den letzten zehn Minuten gab es drei Zwei-Minuten Strafen. Dazu kamen drei rote Karten in nicht einmal drei Minuten. 

In dieser hektischen Phase des Spiels fanden sich die Bobinger etwas besser zurecht. Fünf Minuten vor Schluss konnten sie das erste Mal mit zwei Toren in Führung gehen. „In der Phase war ich mir eigentlich sicher, dass wir gewinnen werden. Auch da das Momentum auf unserer Seite war“, so der verletzte Linksaußen Lennard Keitel, der von der Spielerbank zusehen musste. Doch nicht nur die Gögginger erzielten noch den Ausgleich. Zu allem Überfluss schafften sie es, sieben Sekunden vor Ende ein Tor in Führung zu gehen. Für Andre Pfeffer waren diese sieben Sekunden mehr als genug. Der Linksaußen bekam den Ball und verwandelte knapp vor der Schlusssirene zum Endstand 29:29. 

Am 10. Februar hat der TSV Bobingen die Mannschaft des SG 1871 Augsburg /Gersthofen zu Gast. Beginn: 20 Uhr in der Realschulturnhalle in Bobingen

TSV Bobingen: Louis Keitel (3), Sebastian Lenz, Jonas Vogt (1), Leonard Naumann (1), Andre Pfeffer (3), Jonas Stadlmair (3), Thomas Pillmayr (9/1), Maximilian Wagner, Benedikt Arlt, Moritz Müller (6), Florian Winkler (3/2), Benjamin Schüll (TW), Thomas Gebauer (TW)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.