1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Der Tabellenführer muss in Königsbrunn ran

Fußball,Bezirksliga

04.05.2019

Der Tabellenführer muss in Königsbrunn ran

Trainer Ajet Abazi (grüne Jacke) und sein Co-Trainer Burak Tok stehen unter Dampf.Doch wenn die Rauchschwaden vom Grill über die Ersatzbank auf das Spielfeld wehen, dann spielt ihr Türkgücü-Team meistens gut.
Bild: Hieronymus Schneider

Der SV Türkgücü Königsbrunn will gegen den VfB Durach zeigen, dass er mit den Spitzenteams auf Augenhöhe ist

Beim 4:1-Sieg am vergangenen Sonntag über den TV Bad Grönenbach hat der Aufsteiger SV Türkgücü Königsbrunn gezeigt, was in seiner ersten Bezirksligasaison möglich gewesen wäre, wenn es nicht diese Verletzungsmisere und die Sperre des Torjägers Murat Civek in fünf Spielen nach der Winterpause gegeben hätte. Und jetzt kommt das Duell gegen den VfB Durach. Wird es ein echtes Spitzenspiel?

Zumindest der zweite Platz und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation in die Landesliga wäre für Türkgücü Königsbrunn erreichbar gewesen und dann wäre es mit dem kommenden Gegner, dem VfB Durach, vielleicht zu einem Duell um die Tabellenspitze gekommen. So aber ist der VfB Durach mit elf Punkten enteilt und die können in den noch ausstehenden drei Spielen nicht mehr aufgeholt werden. Auch der zweite Platz kann aus eigener Kraft nicht mehr erreicht werden. Denn der TV Erkheim hat vier Punkte Vorsprung und dürfte sich den wohl nicht mehr nehmen lassen. Dennoch will Türkgücü-Spielertrainer Ajet Abazi die hervorragende Leistung vom Sonntag auch gegen den unangefochtenen Tabellenführer wiederholen und an den 1:0-Sieg vom Hinspiel anknüpfen.

Damals im Oktober zeigte sein Team die wohl beste Saisonleistung beim Regenspiel in Durach. Der Siegtorschütze Halim Bal könnte auch diesmal wieder wie im Hinspiel als Joker eingesetzt werden, denn seine Sperre nach dem Platzverweis in der Schlussminute gegen den FC Thalhofen ist abgelaufen. Und Co-Trainer Burak Tok ist nach seinem Comeback in der ersten Halbzeit gegen TV Bad Grönenbach sicher wieder mit von der Partie.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auch beim VfB Durach ist Torjäger Dominik Portsidis nach abgelaufener Sperre wieder im Team. Auf der Verletztenliste der Allgäuer stehen nur der Stammtorwart Marco Löchle und Mittelfeldspieler Lukas Hoschka. Torwart Löchle wurde seit seinem Kieferbruch im Spiel beim TSV Bobingen am 25. März gut vom 19-jährigen Julian Methfessel vertreten. Seitdem gab es nur eine Niederlage gegen den TV Erkheim eine Woche danach und dann drei Siege und zwei Unentschieden.

Es ist also ein Spitzenspiel zu erwarten, bei dem beide Mannschaften befreit aufspielen können: Türkgücü mit dem guten Gefühl einer herausragenden Aufstiegssaison und Durach mit dem sicheren Aufstieg im Visier.

Das Spiel findet am Sonntag um 15 Uhr im Königsbrunner Hans-Wenninger-Stadion statt. Schiedsrichter ist Julian Bunk vom SSV Steinheim/Gruppe Donau.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren