Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten

Schießen

30.11.2019

Dieses Programm ist ein Kraftakt

Markus Wiatrek schießt heute in Schwabegg um den Titel des Landkreis-Champions und morgen in Pfuhl bei Neu-Ulm mit Reinhartshausen um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Schwabenliga Nord.
Foto: Manfred Stahl

Für die besten Luftpistolenschützen der Region geht es heute um den Titel des Landkreis-Champions und morgen um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt

Ein dicht gedrängtes Wettkampfprogramm gibt es an diesem Wochenende für die besten Luftpistolenschützen im Landkreis Augsburg. Am heutigen Samstag geht es nämlich ab dem späten Nachmittag in Schwabegg um die Titel der Landkreis-Champions und am morgigen Sonntag stehen in der 2. Bundesliga Süd und der Schwabenliga Nord wichtige Wettkämpfe im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Programm.

Während die Finalwettkämpfe der Landkreismeisterschaft am heutigen Samstag für Schießsportfans aus der Region in wenigen Minuten erreichbar sind, finden die Ligawettkämpfe am morgigen Sonntag in der Ferne in Hitzhofen, Minderoffingen und Pfuhl statt.

Nachstehend ein Überblick über das Programm:

Finalwettkämpfe der Landkreismeisterschaft In Schwabegg finden am heutigen Samstag ab 17 Uhr im Schützenheim beim Sportplatz die Finalwettkämpfe der Landkreismeisterschaft 2019 statt. In diesen Finalwettkämpfen werden noch die beiden wichtigsten Titel, die der „Landkreis-Champions“, ausgeschossen. Startberechtigt sind in den Finalwettkämpfen die Sieger der Einzelwettbewerbe sowie zusätzlich noch die ringbesten Schützen der beiden Disziplinen.

Geschossen wird nach einem vor allem für die Zuschauer attraktiven Modus, denn nach jedem Durchgang (im ersten Durchgang gibt es zwei Schüsse, dann jeweils nur noch einen Schuss) scheidet der schlechteste Schütze aus dem Finale aus. Die Zahl der Aspiranten auf die Titel der „Landkreis-Champions“ verringert sich dadurch nach und nach. Das Finale der Luftgewehrschützen beginnt um 17 Uhr, das Finale der Luftpistolenschützen gegen 18 Uhr. Mit am Start sind bei den Luftpistolenschützen unter anderem der Reinhartshauser Markus Wiatrek und der für Großaitingen schießende Wehringer Alexander Leuchtle. Im Anschluss an die Finalwettkämpfe findet ab 19 Uhr die Siegerehrung der Landkreismeisterschaften statt.

5. Wettkampftag der 2. Bundesliga Süd der Luftpistolenschützen Die erste Luftpistolenmannschaft der Singoldschützen um den oben genannten Alexander Leuchtle (4:10 Punkte) ist am morgigen Sonntag in der 2. Bundesliga Luftpistole in Hitzhofen im Landkreis Eichstätt am Start. Sie trifft dort ab 12.30 Uhr zunächst auf den Tabellennachbarn SG Ebersdorf (ebenfalls 4:10 Punkte) und dann ab 16.15 Uhr auf den gastgebenden SV Hubertus Hitzhofen-Oberzell (8:6 Punkte). In beiden Begegnungen sind die um den Klassenerhalt kämpfenden Großaitinger nicht chancenlos. Minimalziel ist ein Sieg.

4. Wettkampftag der Schwabenliga Nord der Luftpistolenschützen In der Schwabenliga Nord der Luftpistolenschützen treten die acht in der Liga vertretenen Teams am morgigen Sonntag in Minderoffingen im Donau-Ries und in Pfuhl bei Neu-Ulm an. Während von den drei heimischen Teams die SG Schwabegg nach Minderoffingen fahren muss, treten die Auerhahnschützen Reinhartshausen um den bereits genannten Markus Wiatrek sowie die Mannschaft der SG Mittelstetten um Horst Weigend in Pfuhl an.

Die Schwabegger, die derzeit mit 8:4 Punkten auf Platz vier rangieren, treffen im Donau-Ries ab 11.30 Uhr zunächst auf den punktgleichen Aufsteiger Eichenlaub Zusamzell und dann ab 15 Uhr auf die mit 4:8 Punkten gegen den Abstieg kämpfenden Gastgeber aus Minderoffingen. Zumindest einen Sieg sollten die Schwabegger mit nach Hause bringen.

In Pfuhl bei Neu-Ulm kommt es ab 11.30 Uhr zunächst zum Derby zwischen den Auerhahnschützen Reinhartshausen (4:8 Punkte) und der SG Mittelstetten (2:10 Punkte). Hier ist das Motto „Verlieren verboten“. Entscheidend dürfte letztlich die Tagesform sein.

Anschließend treffen die Reinhartshauser ab 13.30 Uhr auf die SG 1869 Welden, einen weiteren Abstiegskandidaten (2:10 Punkte). Abgerundet wird der Wettkampftag durch das Duell des auf Platz zwei rangierenden Bayernligaabsteigers SV 1927 Pfuhl (10:2 Punkte) mit der SG Mittelstetten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren