Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Lokalsport
  4. Fußball: Bundesliga-Schiri und schnelle Trainerwechsel

Fußball
29.04.2020

Bundesliga-Schiri und schnelle Trainerwechsel

Was wäre es doch schön, wenn in der Kreisklasse wieder gespielt werden könnte. Fischachs Spielertrainer Dominik Bröll (links) würde sich dann ganz schnell an die Spitze der Torjägerliste setzen, glaubt unser Autor.
Foto: Marcus Angele

Was wäre es schön, wenn in der Kreisklasse Süd wieder gespielt werden könnte. Auch unser Autor vermisst den Kick in den unteren Ligen und malt sich aus, wie der erste Spieltag nach der Winterpause hätte laufen können

Was für ein spannender Spieltag hätte es sein können, wenn die Kreisklassenstars zum ersten Mal nach der Winterpause wieder gegen das runde Leder gebolzt hätten. Welch unglaubliche Szenen mit Freud, Leid und Emotion hätten sich doch wieder abgespielt. Aber schon Otto Rehhagel wusste: „Wir spielen am besten, wenn der Gegner nicht da ist“ und auch Franz Beckenbauer glänzte mit der Weisheit: „In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt.“ Also alles kein Problem, wenn diese Saison etwas länger dauert. Hier nun die fiktiven Ergebnisse des 16. Spieltages der Fußball-Kreisklasse Augsburg Süd.

Der ASV startete unglaublich stark und führte nach drei Minuten schon 2:0. Danach verflachte das Spiel zunehmend und der Sportliche Leiter Herbert Wagner sah sich zur Halbzeit gezwungen, das neue Trainerduo Dahnke und Rucht sofort wieder wegen Erfolglosigkeit zu entlassen. Diese wechselten spontan nach Langenneufnach und liefen dort bereits zur zweiten Hälfte auf. Kurz vor Schluss trafen dann beide gegen ihren Ex-Verein zum Ausgleich, jubelten aber aus Respekt nicht.

„Da könnt ihr noch was vom Altmeister lernen“, dachte sich wohl Trainerfuchs Wolfgang Missenhardt , als er sich selbst in der Nachspielzeit einen Einwurf zuwarf und mit einem Kopfballtorpedo aus 25 Metern den Ausgleich erzielte. Vor der Partie trennten die beiden Teams nur zwölf Plätze und Großaitingen war ein ebenbürtiger Gegner. Mit einer ähnlichen Leistung ist vielleicht noch einiges drin.

Bei dichtem Nebel hatten die Spieler beider Mannschaften große Orientierungsschwierigkeiten. Ob hier ein Tor gefallen ist oder nicht, hat niemand gesehen. So blieb es in einer blassen Partie beim torlosen Remis. Ein Spieler aus Wehringen und ein Ball werden aber immer noch vermisst. Der Ball war teuer.

Was für ein unglaubliches Derby vor den 30 Sitzbänken in Ustersbach. Nachdem es zur Halbzeit noch torlos 0:0 stand, überlegten sich wohl beide Mannschaften für die zweite Hälfte eine andere Taktik. Ustersbach verteidigte dichtgestaffelt und hoch hinter dem gegnerischen Tor. Fischach verzichtete für Dominik Bröll komplett auf den Torwart. So gelang dem lang verletzten Goalgetter nicht nur ein vierfacher Hattrick, sondern er übernahm auch gleich noch standesgemäß die Führung in der Torschützenliste.

Schwerstarbeit für Schiedsrichter Aytekin: Da der angesetzte Schiri nicht zum Spiel erschien, sprang der zufällig anwesende Bundesliga-Referee ein und verteilte bis zur 73. Minute sicherheitshalber vierzehn Rote und acht Gelb-Rote Karten, da er ohne Linienrichter und Videobeweis arbeiten musste. So waren in der Schlussviertelstunde nur noch er und die beiden Torhüter auf dem Platz. Die Keeper gingen aber kein großes Risiko mehr ein und hielten den Ball in den eigenen Reihen.

Am Anfang hatten die FCK-Angreifer viel Platz, da die Margertshauser den coronalen Mindestabstand von zwei Metern zum Nebenmann penibel einhielten. Kleinaitingen führte schon mit 3:0, als das Verletzungspech wieder gnadenlos zuschlug. So brachte am Ende der C-Jugendtorwart, der anwesende 75-jährige Platzwart und eine von Trainer Imburgia geschickt platzierte Eckfahne im rot-weißen Trikot noch das Unentschieden über die Zeit.

Aus Solidarität mit dem spielfreien FSV Inningen verzichteten aber die Konkurrenten auf ihre Punkte. Somit bleibt alles beim Alten und man darf auf den kommenden Spieltag gespannt sein – wann immer er auch stattfindet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.