1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Kleinaitingen baut den Vorsprung aus

Volleyball

22.01.2020

Kleinaitingen baut den Vorsprung aus

Da war die Freude groß: Die Kleinaitinger Volleyballerinnen siegten gegen München-Ost mit 3:0 und bauten ihren Vorsprung auf Platz zwei aus.
Bild: Reinhold Radloff

Klarer Dreisatz-Erfolg in der Bayernliga gegen DJK München-Ost-Herrsching

Die Bayernliga-Volleyballerinnen des FC Kleinaitingen bleiben auf der Erfolgsspur: In der ungewohnten Halle in Großaitingen gewann man deutlich mit 3:0 (25:15, 25:13, 25:14) gegen den VC DJK München-Ost-Herrsching II. Nachdem die Verfolger aus Schwabing am Wochenende erst im fünften Satz gegen den Tabellenvierten Tiefenbach gewinnen konnten, wurde der Vorsprung an der Spitze auf fünf Punkte ausgebaut.

Beim Aufwärmen wurde klar, dass Libera Diana Kexel nicht spielen konnte und die etatmäßige Außenangreiferin Amelie Medele einspringen musste. Durch ihre präzisen Annahmen und guten Abwehraktionen konnte Zuspielerin Ria Mayr ihre Angreifer immer wieder variabel einsetzen.

Bereits im ersten Satz machte man den Münchner Gästen klar, dass es auch in Großaitingen nichts zu holen gibt. Über 4:0 und 16:7 hatte man in allen Bereichen die Oberhand und konnte vor allem durch Aufschlag und Block viele Punkte verbuchen. Am Ende des Satzes hieß es 25:15 für Kleinaitingen. Im zweiten Durchgang hatte man sich dann erst richtig eingespielt. Teilweise kuriose Bälle landeten im Feld der Gegner, was die Stimmung auf Kleinaitinger Seite nur noch mehr befeuerte – und es schien alles zu gelingen. Vor allem über die beiden Außenangreifer Antonia Meyer und Luisa Nowotny sowie Diagonal Niki Sandru konnte man immer wieder punkten und harte Angriffe sowie clevere Lobs ein ums andere Mal verwandeln, sodass auch hier ein klarer Erfolg mit 25:13 stand.

Im dritten Satz konnten die Herrschinger dann bis zum Stand von 17:14 mithalten, aber variantenreiche Aufschläge von Nicki Mayr und ein gut stehender Block um Elke Kexel und die eingewechselte Krissi Schaffner sorgten für einen weiteren klaren Satzsieg (25:14). (SZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren