Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff

Fußball,Bezirksliga

25.11.2019

Mit einem Sieg in die Pause

Zweifacher Torschütze beim Sieg der Bobinger in Thalhofen war Florian Gebert (links, rechts Michael Dreschler).
Foto: Elmar Knöchel

Bobingen macht sich mit dem Sieg gegen Thalhofen ein Geschenk direkt vor der Weihnachtsfeier

Die tolle Hinrunde schloss das Team von Marco Di Santo mit einem weiteren Sieg ab. Es gewann in Thalhofen mit 2:1. Diese drei Punkte lösten doppelte Freude aus.

Im zweiten Auswärtsspiel in Serie waren die Bobinger direkt in der Partie. Berkay Akgün legte auf Christopher Detke, der von der Grundlinie Florian Gebert im Strafraum bediente. Gebert traf aus acht Metern ins lange Eck zur Führung (8.). Danach kamen die Thalhofer etwas besser in die Partie, gelangten aber eigentlich nur durch Standards in den Gästestrafraum.

Besser machte es Bobingens Nicolas Prestel, der einem Verteidiger den Ball abluchste und aus zehn Metern den Pfosten traf (38.). Kurz darauf hatte Fabian Stadlmair eine Idee. Er schickte Florian Gebert mit einem langen Ball. Der ließ seine Gegenspieler alt aussehen und versenkte unhaltbar zum 2:0 ins lange Eck (43.). Die verdiente Führung für den TSV, der sehr kompakt agierte und seine Chancen nutzte.

Auch in Halbzeit zwei fehlte den Gastgebern vor allem die Durchschlagskraft. Bobingen setzte den entscheidenden Nadelstich. Nach einer Ecke von Michael Zedelmeier verlängerte Julian Peitzsch auf Luis Müller. Der köpfte auf das kurze Eck, wo Thalhofens Christoph Friegel den Ball nach Auffassung des Unparteiischen Patrick Rossow erst hinter der Linie zu fassen bekam (62.).

Die Thalhofer sahen das gänzlich anders und protestierten lautstark. Friegel beschwerte sich so ausfällig, dass er in einer Aktion Gelb und Gelb-Rot sah. Weil Thalhofen bereits dreimal gewechselt hatte, musste Feldspieler Robin Thiel ins Tor.

In der Folge versuchten die Gastgeber zwar nochmals alles, kamen aber nur noch zum Anschluss durch Arber Jakupi (77.). „Das war vor allem in der ersten Halbzeit eine ganz starke Leistung vom Team“, bilanzierte Doppeltorschütze Florian Gebert, „in Halbzeit zwei war das Spiel auch durch den Platzverweis hektischer, aber wir haben es als Team durchgezogen.“

Der Sieg konnte bei der anschließenden Weihnachtsfeier der Bobinger zu Hause gebührend gefeiert werden.

Tore 1:0 Gebert (8.), 2:0 Gebert (62.), 2:1 Jakupi (77.)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren