1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Mit etwas Schussglück zum Derbysieg

Landkreis Augsburg

22.01.2017

Mit etwas Schussglück zum Derbysieg

Benjamin Rott hatte in Maria Steinbach bei Memmingen bei seinem 372:371-Sieg über den Tronetshofer Stefan Schmidt das Glück, dass sein Gegner den Wettkampf mit einem „Achter“ beendete, während er selbst mit 10,0 Ringen beim letzten Schuss ganz knapp den „Zehner“ traf.
Bild: Foto: Manfred Stahl

Wie Untermeitingen in der Schwabenliga der Luftgewehrschützen das gauinterne Duell gegen Tell Tronetshofen/Willmatshofen für sich entscheidet und warum die jungen Großaitinger ohne Punkte bleiben

Mit einem klaren Sieg für die Lechfelder endete in der Schwabenliga Mitte der Luftgewehrschützen gestern in Maria Steinbach bei Memmingen das „Kellerderby“ zwischen den beiden jeweils im Gau Lech/Wertach beheimateten und abstiegsgefährdeten Teams der SG 1880 Untermeitingen und der Tell-Schützen Tronetshofen. Die Untermeitinger entschieden das spannende Match am Ende klar mit 4:1 für sich, weil der ins Team zurückgekehrte Routinier Reinhold Zott und Benjamin Rott ihre Einzelduelle jeweils ganz knapp gewannen. Während die Untermeitinger ihren zweiten Wettkampf gegen den gastgebenden Tabellenführer Maria Steinbach mit 1:4 verloren, hatten die Tell-Schützen Tronetshofen/Willmatshofen in ihrem zweiten Match mehr Schussglück als am Vormittag und kamen mit einem 3:2-Sieg gegen Wolfertschwenden zu wichtigen Punkten im Kampf gegen den Abstieg. Um den Klassenerhalt bangen müssen bei zwei Absteigern noch der SV Wolfertschwenden (8:12), Untermeitingen (6:14), Tell Tronetshofen/Willmatshofen (4:16) und Obenhausen (2:18).

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Keine Abstiegssorgen hat die junge dritte Mannschaft des Bundesligisten Singold Großaitingen (14:6). Sie ist allerdings auf Rang drei abgerutscht, weil sie in Obenhausen mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe zwei klare Niederlagen gegen Breitenthal (0:5) und Mindelau (1:4) kassierte. Tabellenführer bleibt Maria Steinbach (18:2). Neuer Tabellenzweiter ist der SV 1886 Breitenthal (16:4).

SG 1880 Untermeitingen – Tell Tronetshofen/Willmatshofen 4:1 Punkte. – Lange nicht so klar, wie es der Endstand vermuten lässt, war der Ausgang dieses „Kellerderbys“, denn die beiden Untermeitinger Reinhold Zott (384:383 gegen Cornelia Choquette) und Benjamin Rott (372:371 gegen Stefan Schmidt) entschieden ihre Einzelduelle jeweils nur knapp für sich. Rott hatte dabei das Glück, das sein Gegner seinen Wettkampf mit einem „Achter“ beendete, während er selbst mit 10,0 Ringen beim letzten Schuss ganz knapp den „Zehner“ traf. Punkten konnten für Untermeitingen außerdem Daniel Niefenecker (379:373 gegen Maria-Theresia Eckert) und der junge Dominik Raffler (380:375 gegen Ralf Wieler). Den Ehrenpunkt für die Tell-Schützen holte Simone Ziegelmeier (372:369 gegen den jungen Simon Bauer).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tell Tronetshofen/Willmatshofen – SV Wolfertschwenden 3:2 Punkte. – Zwei ganz wichtige Punkte holten die stark verbesserten Tronetshofer mit dem Sieg gegen Wolfertschwenden. Gesichert haben ihn Cornelia Choquette (388:382 gegen Nicole Schugg), Maria-Theresia Eckert (389:382 gegen Reiner Schugg) und Alessandro Carapezza (377:369 gegen Romanus Glasl) mit klaren Siegen in ihren Einzelduellen. Kein Schussglück hatten Stefan Schmidt und Simone Ziegelmeier. Stefan Schmidt sah beim 370:372 gegen Lisa Hohenegger lange wie der sichere Sieger aus, bekam dann aber gesundheitliche Probleme und büßte in der letzten Zehnerserie nach einer „Sieben“ beim letzten Schuss mit 85:90 noch fünf Ringe ein. Simone Ziegelmeier verlor gegen Jonas Göser nach einem 380:380 im Stechen mit 8:10.

SV Maria Steinbach– SG 1880 Untermeitingen 4:1 Punkte. – Die erwartete Niederlage kassierten die Untermeitinger gegen den Tabellenführer. Punkten konnte nur Simon Bauer (380:373 gegen Thomas Hahn). Reinhold Zott verlor das Spitzenduell mit Jaqueline Gegler knapp mit 384:386, während Benjamin Rott (377:383 gegen Julia Hörmann), Daniel Niefenecker (375:379 gegen Verena Mendler) und Dominik Raffler (377:387 gegen Carolin Hörmann) jeweils recht deutlich unterlagen.

Singold Großaitingen III – SV Breitenthal 0:5 Punkte. – Nicht einmal den Hauch einer Chance hatten die ohne Simon Mayer und Christian Alther angetretenen Großaitinger gegen Breitenthal. Noch am knappsten verloren Sebastian Mayr (379:385 gegen Ramona Burghard) und Stefan Harrand (378:384 gegen Stefan Lutzenberger).

Singold Großaitingen III – SV Mindelau 1:4 Punkte. – Beim 1:4 gegen Mindelau wäre für die Großaitinger mit etwas Glück sogar ein Sieg drin gewesen. So unterlag Manuela Schaller gegen Irmgard Fleschhut erst „auf den letzten Drücker“ mit 368:370 und Stefan Harrand verlor gegen Verena Fleschhut nach einem 378:378 erst im Stechen mit 7:9. Punkten konnte letztlich nur der starke Sebastian Mayr (390:377 gegen Simone Klaus).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren