1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. Nachrichten in Leichter Sprache
  4. Das plant der Landkreis für Menschen mit Behinderung

Augsburg

21.05.2015

Das plant der Landkreis für Menschen mit Behinderung

Bild: Daniel Maurer (Symbolfoto)

Augsburg will für Menschen mit Behinderung vieles besser machen.

Menschen mit Behinderung sollen in Augsburg

und der Umgebung mehr Möglichkeiten haben.

Das haben Politiker entschieden.

Sie haben dafür einen Vertrag gemacht.

Er heißt Aktionsplan.

 

Im Aktionsplan stehen viele Informationen

über die Rechte von Menschen mit Behinderung.

Die Politiker sind der Meinung:

Augsburg muss mehr barriere-frei sein.

Barrieren sind Hindernisse.

Barriere-frei bedeutet:

Es gibt keine Hindernisse mehr.

 

Bus-Haltestellen sollen barriere-frei sein.

Dörfer und Stadt-Teile bekommen dafür Geld.

Mit dem Geld bauen sie Bus-Haltestellen um.

So wird Augsburg immer mehr barriere-frei.

 

Augsburg will noch mehr machen.

In den nächsten 10 Jahren sollen Ampeln umgebaut werden.

Es soll Ampeln für Menschen mit Seh-Behinderung geben.

Ampeln für Menschen mit Seh-Behinderung machen einen Ton.

Dann weiß der Mensch mit Seh-Behinderung:

Jetzt kann ich über die Straße gehen.

Oder: Jetzt kann ich nicht über die Straße gehen.

Im Jahr 2025 sollen alle Ampeln so sein.

 

Nachrichten in Leichter Sprache

Vorlage: Sascha Geldermann

Übersetzer: Sonja Mair und Kristina Wehner

Prüfer: Maria Hütter, Nadine Fottner, Klaus Euringer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren