1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. Nachrichten in Leichter Sprache
  4. Es gibt Streit-Gespräche über getötete Frau in Freiburg

Leichte Sprache

16.12.2016

Es gibt Streit-Gespräche über getötete Frau in Freiburg

Bild: Patrick Seeger

In Freiburg wurde eine junge Frau von einem Mann getötet. Der Mann ist wohl ein Flüchtling.

In Freiburg wurde eine junge Frau getötet.

Freiburg ist im Bundes-Land Baden-Württemberg.

 

Viele Menschen sind sehr traurig und wütend:

Warum musste die junge Frau sterben?

Jetzt ist bekannt:

Der Mörder ist wohl ein Flüchtling.

Flüchtlinge mussten ihre Heimat verlassen.

Zum Beispiel weil dort Krieg ist.

Sie suchen Schutz in anderen Ländern.

Zum Beispiel in Deutschland.

 

Jetzt hat ein Gericht Arbeit:

Es muss aufklären:

Hat der Flüchtling die Frau getötet?

Die Polizei sagt: Er ist der Haupt-Verdächtige.

 

Das bedeutet: Es gibt Beweise.

Er hat es wohl getan.

In ganz Deutschland reden und streiten Menschen darüber.

Manche sagen:

Deutschland hätte nie so viele Flüchtlinge

aufnehmen dürfen.

Sie sagen auch:

Die Politik ist Mit-Schuld daran,

dass die junge Frau tot ist.

 

Aber die Politik sagt: Vorsicht!

Es darf deswegen keine schlechten Gefühle gegen Flüchtlinge geben.

Die meisten Flüchtlinge leben friedlich in Deutschland.

Die Familie der jungen Frau hat die gleiche Meinung.

Die Familie hat Geld gesammelt.

Das Geld ist auch für Flüchtlinge.

 

Nachrichten in Leichter Sprache

Vorlage: Sascha Geldermann

Übersetzer/in: Kristina Wehner

Prüfer/in: Katharina Bader, Sandra Frenkenberger, Maria Hütter

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren