Bahn-Streik

21.05.2015

Züge standen in dieser Woche wieder still

Bild: Andreas Gebert

Der Bahn-Streik wurde abgebrochen. Die Bahn verhandelt mit der GDL.

In ganz Deutschland standen die meisten Züge in dieser Woche still.

Die Lokführer haben gestreikt.

Die Lokführer gehören zur GDL.

GDL heißt: Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer.

 

Der Bahn-Streik wurde abgebrochen.

Die Bahn verhandelt mit der GDL.

 

Die GDL will mehr Geld für die Arbeit von den Lokführern.

Die Deutsche Bahn bezahlt die Lokführer für ihre Arbeit.

Die GDL hat noch mehr Forderungen an die Deutsche Bahn.

Aber die Deutsche Bahn möchte nicht alle Forderungen erfüllen.

 

Deshalb haben die Lokführer gestreikt.

Sie kamen nicht zur Arbeit.

Das ist schlecht für die Deutsche Bahn.

Die Deutsche Bahn verliert dadurch viel Geld.

Sie hat auch Ärger mit ihren Fahr-Gästen.

 

Viele Fahr-Gäste sind wütend.

Wegen des Streiks mussten sie oft lange auf den Zug warten.

Dann kamen sie zu spät zur Arbeit.

 

Andere Menschen fanden den Streik gut.

Sie sagen:

Die Lokführer sollen mehr Geld für ihre Arbeit bekommen.

 

Nachrichten in Leichter Sprache

Vorlage: Sascha Geldermann

Übersetzer: Sonja Mair, Kristina Wehner

Prüfer: Maria Hütter, Nadine Fottner, Klaus Euringer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren