1. Startseite
  2. Specials
  3. Schatz, das wünsch' ich mir!

23.04.2015

Schatz, das wünsch' ich mir!

Es sind doch immer wieder die gleichen Szenen, die sich vor den Schaufenstern in Aichach abspielen. Paare gehen gemeinsam einkaufen. Sie weiß genau, was sie sich zum Geburtstag wünscht, zeigt auf dies oder das.

Er aber merkt nichts davon. Der Geburtstag kommt und die Enttäuschung über das Geschenk ist groß. „Die Frau muss schon sagen, was sie sich wünscht. Das erkläre ich meinen Kundinnen auch immer“, sagt Lisa Steinruck von der Aktionsgemeinschaft Aichach. Wie die anderen Einzelhändler erlebt sie die Sorgen und Nöte ihrer Kunden tagtäglich in ihrem Geschäft. Und sie nimmt das männliche Geschlecht in Schutz: „Die Männer heutzutage wissen, dass es nicht von allein läuft. Die meisten wollen sich schon um ihre Frauen bemühen“, sagt sie. Darum ist ein gemeinsamer Einkaufsbummel vor Ort noch immer die beste Möglichkeit, herauszufinden, was dem anderen gefällt. Die Einzelhändler in Aichach lieben den Kontakt zu ihren Kunden und die Kunden lieben den Witz und Charme ihrer Einzelhändler. So wie sich in einer Beziehung jeder um den anderen immer wieder bemühen muss, so bemühen sich auch die Verkäufer um ihre Kunden.

„Ehrlichkeit ist besonders wichtig“, so die Meinung der Aichacher Händler. Nur so könne man einen langjährigen Kreis an Stammkunden aufbauen.

Erst Online, dann vor Ort

Das Internet ist nicht mehr wegzudenken. „Unsere Kunden sind gut informiert“, resümiert Steinruck. Sie wünscht sich ein Miteinander von Online-Shopping und Shopping vor Ort. Nur hier aber hat der Kunde die Möglichkeit, die Dinge direkt anzufassen und zu probieren. Die Stadt Aichach bietet eine Traumkulisse für einen gemütlichen Einkaufsbummel.

Hier ist der Handel ein uraltes Kulturgut. „Ein Handel ohne Stadt ist wie eine Stadt ohne Handel“, heißt es unter den Fachleuten.

Sie alle betreiben ihre Läden mit Leib und Seele - und vor allem mit Herz. Denn der Kunde schätzt nicht nur das gute Sortiment, er schätzt vor allem das gute Gespräch.