Newsticker

Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Auslosung: FC Bayern muss nach Leipzig, FCA-Bezwinger gegen BVB

DFB Pokal

20.08.2017

Auslosung: FC Bayern muss nach Leipzig, FCA-Bezwinger gegen BVB

Die zweite Runde des DFB-Pokals wird am 24. und 25. Oktober ausgetragen.
Bild: Maurizio Gambarini (dpa)

Blockbuster in der zweiten Runde: Im DFB-Pokal muss der FC Bayern zu RB Leipzig. FCA-Bezwinger Magdeburg trifft auf Borussia Dortmund. Die übrigen Begegnungen im Überblick.

Rekordpokalsieger FC Bayern muss in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei RB Leipzig antreten, Titelverteidiger Borussia Dortmund reist zum Drittligisten 1. FC Magdeburg. Das ergab die Auslosung am Sonntag im Fußballmuseum in Dortmund.

Regionalligist 1. FC Schweinfurt empfängt den diesjährigen Finalisten Eintracht Frankfurt, wie die Ziehung durch Komikerin Carolin Kebekus und U21-Trainer Stefan Kuntz ergab. Drittligist SV Wehen-Wiesbaden empfängt den FC Schalke 04, ein Derby steht zwischen dem VfL Wolfsburg und Hannover 96 an. Weitere Bundesliga-Duelle gibt es zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Köln sowie Werder Bremen und 1899 Hoffenheim.

Die zweite Runde wird am 24. und 25. Oktober ausgespielt. Zu welchen Uhrzeiten genau die Spiele stattfinden, wird der DFB noch terminieren.

Alle Begegnungen der zweiten Runde im DFB-Pokal

1. FC Schweinfurt 05 - Eintracht Frankfurt

VfL Osnabrück - 1. FC Nürnberg

1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund

SC Paderborn - VfL Bochum

SV Wehen-Wiesbaden - FC Schalke 04

Fortuna Düsseldorf - Borussia Mönchengladbach

1. FSV Mainz 05 - Holstein Kiel

Hertha BSC Berlin - 1. FC Köln

Bayer Leverkusen - Union Berlin

Jahn Regensburg - 1. FC Heidenheim

VfL Wolfsburg - Hannover 96

Werder Bremen - TSG Hoffenheim

1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart

Greuther Fürth - FC Ingolstadt

Freiburg - Dynamo Dresen

RB Leipzig - FC Bayern München

 

FC Bayern gegen RB Leipzig: "Hammer" im DFB-Pokal

Beim FC Bayern ist jetzt schon der Respekt vor dem Pokalgegner Leipzig zu spüren - immerhin ist die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl aktuell Vizemeister. Verteidiger Mats Hummels schrieb auf Twitter: "Was für ein Los!"

Der FC Bayern München sprach in einer ersten Reaktion auf Twitter ebenfalls von einem "Hammer":

Bei den Gastgebern aus Leipzig ist die Vorfreude auf das Spiel groß. Ob es ein ähnliches Spektakel gegen wird wie beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams zum Ende der vergangenen Saison? Damals gewann der FC Bayern ein spektakuläres Spiel bei den Sachsen mit 5:4 - das entscheidende Tor schoss Arjen Robben erst in der letzten Minute der Nachspielzeit.

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren