Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Rund eine Million Ukraine-Flüchtlinge in Deutschland registriert
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Basketball: Alles auf Anfang

Basketball
06.05.2017

Alles auf Anfang

Mit den Play-offs geht die Saison in die entscheidende Phase. Der Favorit bekommt es gleich mit seinem Angstgegner zu tun

Kurz vor den Play-offs schauten die Basketballer von Ratiopharm Ulm schon einmal im Rathaus vorbei. Oberbürgermeister Gunter Czisch gratulierte zu einer beeindruckenden Hauptrunde mit Platz eins. Geht es nach den Basketballern, sind sie Mitte Juni erneut im wichtigsten Gebäude der Stadt – dann als deutscher Meister. Doch bis zum ersten Titelgewinn der Klub-Geschichte ist es trotz einer bislang beeindruckenden Saison noch ein langer Weg. Ein Überblick über die Viertelfinal-Paarungen.

Ratiopharm Ulm (1.) – MHP Riesen Ludwigsburg (8.)

Eigentlich eine klare Sache. Doch Ludwigsburg ist der Angstgegner der Ulmer. Sowohl im Pokal als auch in der Liga vor rund einer Woche setzte es für den Tabellenführer Pleiten. Hinzu kommt, dass die Ulmer von Personalsorgen geplagt werden. Zuletzt fehlten Braydon Hobbs, Casey Prather, Da’Sean Butler und Tim Ohlbrecht. Gute Nachrichten gibt es aber von Coach Thorsten Leibenath. Der setzte sich bei der Wahl unter den Headcoaches, den Kapitänen und ausgewählten Medienvertretern vor Raoul Korner vom Überraschungs-Team Medi Bayreuth durch und darf sich Trainer des Jahres nennen. Spiel eins der Serie steigt am heutigen Samstag in Ulm.

Brose Bamberg (2.) – Telekom Baskets Bonn (7.)

Die wahrscheinlich klarste Serie. „Wir sind bereit für das erste Playoff-Duell“, sagte Bamberg-Trainer Andrea Trinchieri. Sorgen bereitet Nationalspieler Elias Harris, der immer noch nicht fit ist.

Lesen Sie dazu auch

Bayern München (3.) – Alba Berlin (6.)

Der Klassiker hat einiges an seiner eigentlichen Würze verloren. Zu groß scheint der Leistungsunterschied zwischen den beiden Finalisten von 2014 inzwischen zu sein. Während die Bayern mit lediglich vier Niederlagen die beste Hauptrunde der Vereinsgeschichte spielten, zählt ALBA bislang zu den großen Enttäuschungen der Saison. Kurz vor den Play-offs trennten sich die Berliner deshalb von Coach Ahmet Caki.

Medi Bayreuth (4.) – EWE Baskets Oldenburg (5.)

Auf dem Papier die unscheinbarste Serie. Doch gerade das, was Bayreuth bislang geleistet hat, verdient höchsten Respekt. Die Franken sind das große Überraschungsteam der Saison, verloren aber gestern die erste Partie mit 83:85.(dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.