1. Startseite
  2. Sport
  3. Caiuby und der FCA: Es bleibt wohl nur die Scheidung

Caiuby und der FCA: Es bleibt wohl nur die Scheidung

Götz.jpg
Kommentar Von Robert Götz
10.07.2018

Wenn Caiuby zurück ist, muss der FC Augsburg eine wichtige Entscheidung treffen

Man kann gespannt sein, welche Argumente Caiuby nach seiner Rückkehr nennt, um sein Fehlen zu begründen. Doch egal wie seine Gründe auch lauten, er hätte seinen Arbeitgeber darüber verständigen müssen. Wenn ein Verein über Tage nicht erklären kann, wo sein Spieler abgeblieben ist, dann schadet das auch dem Ansehen des Vereins enorm.

Zudem bröckelt das Sunnyboy-Image des Brasilianers. Caiuby hat anscheinend eine aggressive Seite im Alltagsleben, die er nicht so leicht kontrollieren kann. Es fällt schwer, an ein Happy End zu glauben. Zumal Caiuby Wiederholungstäter ist. Wenn es dem FCA ernst mit seinen Werten ist, dann gibt es eigentlich nur die Scheidung. Der Vertrag von Caiuby läuft bis 2020, Kaufinteressenten werden sich sicherlich finden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020180129_1022(1).tif
FC Augsburg

Neues Gebäude für den FCA: Präsident Hofmann zieht Bilanz

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!