1. Startseite
  2. Sport
  3. Callsen-Bracker und Feulner offenbar vor Vertragsverlängerung

FC Augsburg

16.06.2017

Callsen-Bracker und Feulner offenbar vor Vertragsverlängerung

Jan-Ingwer Callsen-Bracker steht offenbar vor einer Vertragsverlängerung beim FC Augsburg. (Archivbild)
Bild: Peter Fastl

Laut einem Bericht laufen Callsen-Bracker und Feulner weiter für den FC Augsburg auf. Bei Feulner ist anscheinend sogar eine Weiterbeschäftigung über das Vertragsende angedacht.

Bahnt sich da eine Überraschung beim FC Augsburg an? Offenbar überlegt der Bundesligist, sowohl mit Abwehrspieler Jan-Ingwer Callsen-Bracker als auch mit Mittelfeldspieler Markus Feulner den jeweils auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern. Laut einem Bericht des Kicker sollen beide neue Arbeitspapiere unterschreiben. Im Falle des 35 Jahre alten Feulner ist offenbar auch eine Weiterbeschäftigung im Verein nach dem Ende der Spielerkarriere angedacht.

Der FC Augsburg wollte dazu nichts sagen. Der Verein hatte sich bei den beiden Spielern alle Möglichkeiten offengehalten: Verabschiedet wurde bei der Abschlussfeier nur Dominik Kohr, der per Rückkaufoption zu seinem Heimatverein Bayer Leverkusen zurückkehrt.

Dennoch wäre eine Vertragsverlängerung mit dem gebürtigen Franken Feulner eine große Überraschung. Denn der 35-Jährige wurde sowohl von FCA-Trainer Dirk Schuster als auch von dessen Nachfolger Manuel Baum kaum berücksichtigt und kam in der Bundesligasaison nur auf 18 Minuten Einsatzzeit: Bei Baums erstem Auswärtsspiel als FCA-Trainer bei Borussia Dortmund (1:1) wurde er nach 73 Minuten eingewechselt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Callsen-Bracker gab nach langen Verletzungsproblemen sein Comeback

Der 32 Jahre alte Innenverteidiger Callsen-Bracker soll laut Bericht ebenfalls einen neuen Einjahresvertrag unterschreiben. Der langjährige Stammspieler war mit einem Schienbeinbruch aus dem Europa-League-Spiel bei Partizan Belgrad lange Zeit ausgefallen und hatte erst zum Ende dieser Saison sein Comeback gegeben.

Beim 4:0-Heimsieg war "JICB" in Minute 88 eingewechselt worden. Er spielt seit Januar 2011 für den FC Augsburg und ist damit einer der dienstältesten Profis des Klubs. AZ

Lesen Sie auch:

Kommen Parker, Matavz, Thommy und Opare zurück?

Das ist dran an den Gerüchten um eine Rückkehr von André Hahn  

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.06.2017

Am witzigsten sind ja immer die, die den Untergang schon sehen, obwohl sie gar nichts wissen. Scheint eine Art Lebenseinstellung zu sein. :-)

Permalink
16.06.2017

Na ja - gerade noch akzeptabel. Eine 4-, mehr ist diese Leistung nicht wert.

Permalink
16.06.2017

Na prima, jetzt noch Altintop, dann können wir eine U30 aufmachen! Wie will man, bitteschön, mit dieser Methode den Kader verjüngen, verkleinern und - dringend notwendig - die Qualität steigern. Ich habe es befürchtet und gezögert, aber für die Kündigung meines Abos ist es leider zu spät!

Permalink
16.06.2017

Das tut mir aber leid für Sie.

Permalink
16.06.2017

Herr Reuter, der Unbelehrbare, macht genauso weiter wie bisher. Während viele Vereine jetzt schon echte Verstärkungen verpflichten, verlängert er Verträge mit der AH des Vereins. Beratungsresistenz hat einen Namen: STEFAN REUTER.

Ein aufgeblähter Kader ohne Qualität verspricht jetzt schon wieder Nervenflattern vom ersten Spieltag an.

Wieder einmal werden Notverpflichtungen 5 Minuten vor 12 nicht mit ins Trainingslager fahren können, um sich an das Team zu gewöhnen , wieder einmal werden wir lesen, dass Moravek verletzt ist, wieder einmal wird die AZ über die "Perlen des Herrn Schwarz schreiben.

Ein mancher lernt es scheinbar nie !

Und der schweigsame Präsident hält sich zurück, weil keine TV-Kamera auf ihn gerichtet ist.

Permalink
16.06.2017

"Macht genauso weiter wie bisher" = Kein Abstieg! :-)

Permalink
Lesen Sie dazu auch
a25.jpg
FC Augsburg

Callsen-Bracker will sich wieder Stammplatz beim FCA erkämpfen

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket