Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Dirk Nowitzki über Jordan-Doku: "Ausgezeichnet"

"The Last Dance"

19.05.2020

Dirk Nowitzki über Jordan-Doku: "Ausgezeichnet"

Dirk Nowitzki gefällt die Doku über Michael Jordan bei den Chicago Bulls.
Bild: Swen Pförtner/dpa

Die Doku "The Last Dance" über Basketballer Michael Jordan ist in den USA ein großer Erfolg. Lob gibt es auch von Dirk Nowitzki.

Dirk Nowitzki hat die Dokumentation über die letzte Saison von Basketballer Michael Jordan bei den Chicago Bulls gut gefallen. "The Last Dance war ausgezeichnet", schrieb der beste deutsche Basketballer der Geschichte auf Twitter.

"Ich war ein großer Bulls-Fan in den 90ern. So viele Sachen, die ich nicht wusste oder die ich vergessen hatte", schrieb der 41 Jahre ehemalige NBA-Profi der Dallas Mavericks. Michael Jordan sei der größte Spieler aller Zeiten.

Doku über Michael Jordan: In Deutschland hat Netflix Rechte an "The Last Dance"

"The Last Dance" kam in den USA im TV-Sender ESPN auf durchschnittlich 5,4 Millionen Zuschauer für jede der zehn Folgen. Das teilte der Sender einen Tag nach Veröffentlichung der beiden letzten Folgen am Sonntag mit. In Deutschland liegen die Rechte bei Netflix.

Die Chicago Bulls holten mit Jordan in den 90er-Jahren sechs Mal den NBA-Titel. Der 57 Jahre alte US-Amerikaner ist für viele Fans und Experten der beste Basketballspieler, den es je gab. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren