Newsticker
Britische Regierung stuft Deutschland in niedrigste Risikokategorie herab
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Doping-Skandal: Leichtathletik-Weltverband suspendiert drei Mitarbeiter

Doping-Skandal
10.06.2016

Leichtathletik-Weltverband suspendiert drei Mitarbeiter

Die FIFA hat sich beim Kampf gegen Doping ehrgeizige Ziele gesetzt.
Foto: Patrick Seeger (dpa)

Die Ethik-Kommission des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF hat im Zusammenhang mit dem russischen Doping-Skandal drei Mitarbeiter vorläufig suspendiert.

Die Ethik-Kommission des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF hat im Zusammenhang mit dem russischen Doping-Skandal drei Mitarbeiter vorläufig suspendiert. Wie die Kommission am Freitag mitteilte, seien der frühere Kommunikationsdirektor und stellvertretende IAAF-Generalsekretär Nick Davies, Jane Boulter-Davies und Pierre-Yves Garnier für 180 Tage gesperrt worden.

Die Suspendierung steht in Verbindung mit einer E-Mail vom Juli 2013, die der damalige IAAF-Präsident Lamine Diack von seinem Sohn erhielt. Papa massata Diack war zu dem Zeitpunkt Marketing-Berater der IAAF.

Die Ethikkommission behauptet, dass Nick Davies "eine nicht genannte Barzahlung" im Jahr 2013 von Diacks Sohn erhielt und IAAF-Ermittler in Bezug auf diese Zahlung in die Irre führte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.