Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey: Eine Briefmarke für König Henrik

Eishockey
23.05.2017

Eine Briefmarke für König Henrik

Der schwedische Torwart lässt die Kanadier verzweifeln. Nicht nur wegen des WM-Erfolgs wurde für den Keeper ein Traum wahr

Natürlich war es „König Henrik“ selbst, der mit dem WM-Pokal das Eis in Köln verlassen durfte. Voller Stolz trug der überragende schwedische Torhüter Henrik Lundqvist die Trophäe weit nach Mitternacht und lange nach seinen Teamkameraden in die Kabine, wo die Tre Kronors die zehnte Weltmeisterparty starteten. Der von den Fans seines NHL-Teams New York Rangers „King Henrik“ getaufte 35-Jährige entthronte die im Eishockey bis dahin quasi alleinherrschenden Kanadier fast im Alleingang. „Gebt ihm seine eigene Briefmarke. Er hat Schweden Gold gerettet“, schrieb die schwedische Zeitung Aftonbladet über den 2:1-Sieg nach Penaltyschießen.

„Als ich in New York aufgebrochen bin, habe ich mir genau das erträumt: Mit meinem Bruder hier den Pokal in den Händen zu halten“, sagte Lundqvist, der erstmals seit 2003 wieder gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder, dem schwedischen WM-Kapitän Joel Lundqvist, auflaufen konnte. „Er ist natürlich einer der besten Goalies der Welt. Das hat man heute wieder gesehen“, sagte der Weltmeister-Coach Rikard Grönborg.

Im spannenden WM-Endspiel von Köln brachte Lundqvist die kanadischen Weltklasse-Stürmer reihenweise zur Verzweiflung. Im Penaltyschießen scheiterten alle Gegner Lundqvists. Für das zuletzt weltweit klar dominierende Eishockey-Mutterland war die Niederlage eine Schmach, wie Kanadas Top-Scorer Nate MacKinnon einräumte: „Ich bin sicherlich nicht hierhergekommen, um Zweiter zu werden.“

Kanada bleibt zwar Weltranglisten-Erster, nach Anzahl der WM-Titel mit 26 aber weiter hinter Rekord-Weltmeister Russland (27). Deutschland beendete die Heim-WM nach dem Viertelfinal-Aus gegen Vizeweltmeister Kanada als Achter. (dpa)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.