Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg: Comeback von Alfred Finnbogason rückt näher

FC Augsburg
14.02.2017

Comeback von Alfred Finnbogason rückt näher

Alfred Finnbogason trainierte am Dienstag auf dem Trainingsplatz. Die Rückkehr des FCA-Angreifers rückt näher.
Foto: Ulrich Wagner

Nach seiner langwierigen Verletzung trainiert Alfred Finnbogason wieder mit Ball auf dem Rasen. Torhüter Hitz hingegen fehlt dem FC Augsburg erneut.

Ende September hat Alfred Finnbogason letztmals für den FC Augsburg gespielt. Seitdem fehlt der isländische Nationalspieler in Diensten des Fußballbundesligisten wegen einer langwierigen Schambeinentzündung. Behandeln ließ sich der 28-jährige Angreifer unter anderem im arabischen Emirat Katar. Nun rückt seine Rückkehr ins Mannschaftstraining näher.

Am Dienstag absolvierte Finnbogason auf dem Trainingsplatz nahe der Augsburger Arena ein leichtes Training mit Ball. Passübungen standen auf dem Programm, er schob sich gemeinsam mit den Mittelfeldspielern Jan Moravek und Ja-Cheol Koo Bälle zu. Moravek (Muskelverletzung) und Koo (Bänderverletzung am Sprunggelenk) hatten ebenso zuletzt gefehlt. Für das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (Freitag, 20.30 Uhr) kommen Finnbogason, Moravek und Koo noch nicht in Frage. Allerdings dürfte sich die personelle Lage des FCA demnächst spürbar entspannen, sollte das Trio in den Kader zurückkehren und am Mannschaftstraining teilnehmen.

Hitz steht nicht auf dem Trainingsplatz

Nicht auf dem Trainingsplatz stand wie schon am Montag Torhüter Marwin Hitz. Eigentlich sollte er am Dienstag wieder auf dem Rasen mitwirken. Bei der Auswärtsniederlage in Mainz war der Schweizer mit Jhon Cordoba zusammengeprallt und hatte einen Elfmeter verursacht (Lesen Sie dazu auch: Hitz im Unglück: FC Augsburg verliert in Mainz). Hitz stand dennoch über die gesamte Spielzeit zwischen den Pfosten.

Ob sein Einsatz gegen Leverkusen gefährdet ist, darüber wird FCA-Trainer Manuel Baum auf der Spieltagspressekonferenz am Mittwoch Auskunft geben. Ebenso, ob Neuzugang Moritz Leitner im Kader steht. Gegen Mainz hatte Baum auf Leitner verzichtet, obwohl er im Vorfeld der Begegnung einen Einsatz in Aussicht gestellt hatte.

Vor der Nachmittagseinheit auf dem Rasen absolvierten die FCA-Profis ein Mobilitätstraining im Funktionsbereich der Arena. Experten von der Hessingpark-Clinic überprüften die Physis der Spieler. Bei diesen Tests war Torhüter Hitz noch mit dabei. (ötz, joga)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.