Newsticker
"Infektionsgeschehen aggressiver als gedacht": Karl Lauterbach rechnet mit weitergehenden Einschränkungen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FIFA gibt Nominierte für Weltfußballer bekannt - Lewandowski dabei

Lewandowski wieder dabei
22.11.2021

Weltfußballer: FIFA gibt Kandidaten bekannt

Robert Lewandowski darf erneut auf die Auszeichnung zum Weltfußballer hoffen.
Foto: Sven Hoppe, dpa

Der Fußballweltverband FIFA hat die Nominierten für die Auszeichnung zum Weltfußballer bekannt gegeben. Topspieler wie Lewandowski oder Haaland dürfen hoffen.

Am Montagabend hat der Fußballweltverband FIFA die Kandidaten für die renommierte Auszeichnung zum Weltfußballer bekannt gegeben. Ausgezeichnet werden die weltweit Besten im Profifußball in verschiedenen Kategorien: Fußballer und Fußballerinnen, Torhüter und Torhüterinnen sowie Trainer und Trainerinnen.

Lewandowski und Haaland nominiert

Aus deutscher Sicht gibt es Grund zur Freude unter Fußballfans: Unter den Nominierten sind einige Deutsche oder Spieler aus der Bundesliga. FC Bayern-Profi Robert Lewandowski darf wieder hoffen - letztes Jahr wurde er zum besten Spieler der Welt gekürt.

Neben ihm ist ein weiterer Top-Spieler aus der Bundesliga nominiert: Erling Haaland (Borussia Dortmund). Die beiden haben allerdings knallharte Konkurrenz: Auch Christiano Ronaldo (Manchester United), Lionel Messi (Paris St. Germain) oder Karim Benzema (Real Madrid) hoffen auf den Preis.

Bei den Frauen ist Ann-Kathrin Berger (Deutsche Nationalmannschaft und FC Chelsea) als beste Torhüterin nominiert.

Neuer könnte Welttorhüter werden

Bei den Welttorhütern ist unter anderem Manuel Neuer (FC Bayern) nominiert. Er konkurriert unter anderem mit dem Italiener Gianluigi Donnarumma (Paris St. Germain).

Lesen Sie dazu auch
Video: dpa

Und auch bei den Trainern sind deutsche Stars nominiert: Hansi Flick (Deutsche Nationalmannschaft) und Thomas Tuchel (FC Chelsea). Jürgen Klopp (FC Liverpool), der den Titel 2019 und 2020 gewonnen hatte, fehlt dieses Jahr auf der Liste.

Preisverleihung dann Ende Januar

Die öffentliche Abstimmung läuft auf der Homepage des Weltverbands, sie geht bis zum 10. Dezember. Anfang 2022 wird der Kreis der Nominierten auf jeweils drei Finalisten pro Kategorie eingrenzt. Am 17. Januar findet dann die Preisverleihung statt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.