Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Kanzler Scholz will russische Kriegsverweigerer in Deutschland aufnehmen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball: Dietmar Hopp: Man sollte Franz Beckenbauer "dankbar sein"

Fußball
21.10.2016

Dietmar Hopp: Man sollte Franz Beckenbauer "dankbar sein"

Franz Beckenbauer wird in der WM-Affäre von Dietmar Hopp (rechts) in Schutz genommen.
Foto: Axel Heimken, dpa (Archiv)

Der Mäzen des Bundesligisten TSG Hoffenheim, Dietmar Hopp, verteidigt seinen Freund Franz Beckenbauer. Er könne die Kritik an einem so anständigen Menschen nicht verstehen.

Der Hoffenheimer Mäzen Dietmar Hopp hat seinen Freund Franz Beckenbauer in der WM-Affäre verteidigt. "Man sollte dem Franz dankbar sein für seine Bemühungen, die WM nach Deutschland zu holen und ihn nicht verteufeln", sagte der SAP-Gründer und Hauptanteilseigner des Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim in einem Interview der "Heilbronner Stimme" (Samstag). "Franz Beckenbauer ist so ein anständiger Mensch. Ich habe überhaupt noch nicht verstanden, warum jetzt so schnell geurteilt worden ist."

Dietmar Hopp verteidigt seinen Freund Franz Beckenbauer

Als Chef des früheren WM-Organisationskomitees ist Beckenbauer die Schlüsselfigur in dem Skandal um dubiose Geldflüsse rund um die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Zuletzt wurde im September bekannt, dass er diese Funktion nicht wie lange behauptet ehrenamtlich ausübte, sondern ein Millionen-Honorar vom WM-Sponsor Oddset erhielt.

"Das, was bisher veröffentlicht worden ist, dass er Werbeeinnahmen von vier Millionen erhalten hat und der DFB 2,5: Vielleicht hätte der DFB gar nichts bekommen, wenn der Franz gewollt hätte? Mit dem DFB kann man keine Werbung machen, mit Franz Beckenbauer schon", sagte Hopp dazu. dpa

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.