Newsticker
Künftiger Bundesminister Cem Özdemir: "Impfpflicht kann kein Tabu sein"
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fussball: Klopp gibt Manchester einen Korb

Fussball
22.04.2014

Klopp gibt Manchester einen Korb

Wird auch in der kommenden Saison schwarz-gelb tragen: Jürgen Klopp wird nicht Nachfolger von David Moyes bei Manchester United.
Foto: Uwespeck

Manchester United hat auf der Suche nach einem Nachfolger für David Moyes eine Absage erhalten. BVB-Coach Jürgen Klopp wird den Trainerposten im Old Trafford nicht übernehmen.

Die Trennung von David Moyes nach der 0:2-Niederlage gegen den FC Everton war keine große Überraschung mehr. Der englische Rekordmeister präsentierte sich in der laufenden Saison zu oft von einer erbärmlichen Seite. In der Champions League scheiterten die Red Devils an Bayern München. In den beiden Pokal-Wettbewerben musste United jeweils frühzeitig die Segel streichen und in der Liga hinkt man mit aktuell Platz sieben gewaltig den eigenen Ansprüchen hinterher.

Giggs übernimmt und dann?

Bis zum Saisonende wird nun Manchester-Legende Ryan Giggs den Trainingsbetrieb als eine Art Spielertrainer leiten. Was jedoch danach passiert ist unklar. Giggs wird eine Rolle als Chefcoach nur bedingt zugetraut. Der 40-jährige Waliser hat noch keinerlei Erfahrung im Beruf des Trainers. Die englischen Gazetten spekulieren deshalb über viele Möglichkeiten: So gelten Diego Simeone (Atletico Madrid), Laurent Blanc (Paris St. Germain) und Louis van Gaal (niederländischer Nationalcoach) als aussichtsreichste Kandidaten.

Klopp wirds nicht

Als Wunschtrainer der englischen Medien wurde jedoch der Dortmunder Erfolgstrainer Jürgen Klopp ausgemacht. Dieser erteilte gegenüber dem Guardian jedoch eine klare Absage. "ManUnited ist ein großartiger Verein. Aber meine Bindung zu Borussia Dortmund und den Menschen hier ist nicht aufzubrechen", so der ehemalige Mainzer Trainer.  (chd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.