Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Olympische Winterspiele 2022: Kommentar: Olympia gehen die Demokraten aus

Olympische Winterspiele 2022
07.07.2014

Kommentar: Olympia gehen die Demokraten aus

Die Olympischen Winterspiele 2022 könnten in Almaty, Oslo oder Peking stattfinden.
Foto: Gero Breloer (dpa)

Die Frage ist: Findet sich irgendwo noch eine Demokratie, die Olympische Spiele ausrichten will? Momentan eher nicht. Der Trend geht zu autoritären Regierungen.

Diese nutzen die Bühne des Sports, um sich der Welt und dem eigenen Volk möglichst positiv zu präsentieren. Nervige Proteste der Menschen vor Ort werden niedergeknüppelt, störende Bäume gefällt und ausufernde Kosten deckt die Staatskasse – vor Kurzem im russischen Sotschi zu beobachten.

Dumm nur, dass dieses Prinzip in einer Demokratie nicht funktioniert. Olympia hat sich zu weit von seinen Idealen entfernt, als dass es in einer offenen Gesellschaft noch ein gern gesehener Gast ist. Die Spiele sind zu einer Mischung aus Gigantismus und Kommerz verkommen. Gelenkt von einer dubiosen Altherrenriege, die ein Milliardenvermögen angehäuft hat.

Nicht nur Oslo will die Olympischen Winterspiele 2022

Almaty, Peking und Oslo wollen die Winterspiele 2022. Kasachstan und China haben mit Demokratie nichts am Hut. Bleibt das wintersportverrückte Norwegen. Selbst dort steht aber nur eine knappe Mehrheit hinter der Bewerbung. In München, Krakau, Stockholm und der Region Graubünden (Schweiz) haben die Menschen gegen die Spiele gestimmt. Olympia gehen die Demokratien aus. Warum nur?

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.