Newsticker
Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt 2G für alle Lebensbereiche vor
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Premier League: Bastian Schweinsteiger will wohl doch weg von Manchester United

Premier League
23.09.2016

Bastian Schweinsteiger will wohl doch weg von Manchester United

Bastian Schweinsteiger will den Vertrag mit Manchester United angeblich vorzeitig auflösen.
Foto: Peter Powell (dpa)

Unter José Mourinho spielt Bastian Schweinsteiger keine Rolle mehr bei Manchester United. Trotzdem blieb er. Nun hat der Weltmeister aber offenbar doch seine Meinung geändert.

Bastian Schweinsteiger will Medienberichten zufolge Manchester United nun doch verlassen. Laut Daily Mail verhandelt er mit dem Premier League-Club aktuell um eine Auflösung seines bis 2018 laufenden Vertrages. Einigen sich beide Parteien, könnte Schweinsteiger ablösefrei wechseln.

Der Ex-Kapitän der deutschen Nationalmannschaft war im Sommer 2015 von Louis van Gaal für neun Millionen Euro nach Manchester geholt worden. Zuvor hatte er 13 Jahre beim FC Bayern München gespielt. Als van Gaal diesen Sommer entlassen wurde, machte dessen Nachfolger José Mourinho schnell klar, dass er nicht mehr mit dem 32-Jährigen plant. Er schob ihn in die zweite Mannschaft ab. In der aktuellen Saison machte Schweinsteiger kein einziges Spiel für die "Red Devils".

Bastian Schweinsteiger will wohl doch weg von Manchester United
21 Bilder
Tränen, Sprechchöre, Selfies - der Schweini-Abschied in Bildern
Foto: Federico Gambarini, dpa

Schweinsteiger liebäugelt angeblich mit einem Wechsel in die USA

Jetzt geht es wohl darum, wie hoch die Abfindung für Schweinsteiger ausfällt. Angeblich würde sein noch offenes Gehalt bis 2018 16 Millionen Euro betragen. Wahrscheinlich ist, dass sich der aktuelle Tabellensiebte der Premier League und Schweinsteiger auf einen Kompromiss einlassen und ein Teil dieser Summe den Besitzer wechselt. Laut Daily Mail  würde Manchester United acht Millionen Euro zahlen, um Schweinsteiger von der Gehaltsliste streichen zu können. Wird der Vertrag offiziell vorzeitig aufgelöst, könnte der 121-fache Nationalspieler ablösefrei wechseln.

Der gebürtige Oberbayer wird bereits seit längerem mit einem Wechsel in die US-amerikanische Major League Soccer in Verbindung gebracht. Angeblich wollen die Clubs Chicago Fire und Atlanta United FC Schweinsteiger verpflichten. sial

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.