1. Startseite
  2. Sport
  3. Pressestimmen: FC Bayern gelingt glücklicher Sieg durch Youngster Zirkzee

Bundesliga

19.12.2019

Pressestimmen: FC Bayern gelingt glücklicher Sieg durch Youngster Zirkzee

Pressestimmen zum Sieg des FC Bayern München gegen Freiburg: Der 18-jährige Joshua Zirkzee wird bejubelt.
Bild: Patrick Seeger, dpa

Der FC Bayern München hat in der Bundesliga mit Glück gegen Freiburg gewonnen - und dank des 18-jährigen Joshua Zirkzee. Das sind die Pressestimmen zum Spiel.

Der FC Bayern München hat in der Bundesliga am Mittwoch knapp gegen den SC Freiburg gewonnen. Robert Lewandowski brachte den Rekordmeister zwar in der 16. Minute in Führung, Vincenzo Grifo gelang in der 59. aber der Ausgleich. Lange sah es nach einem Unentschieden aus, als ausgerechnet der 18-jährige Joshua Zirkzee zum 2:1 traf - bei seinem Bundesliga-Debüt mit seinem ersten Ballkontakt, 104 Sekunden nach seiner Einwechslung, in der Nachspielzeit. Serge Gnabry erhöhte dann noch zum 3:1.

Die Pressestimmen beurteilen den Sieg zwar als "zäh" und "glücklich" - viel Lob gibt es aber für Zirkzee. Hier lesen Sie, was die Presse schreibt.

Pressestimmen zum Bayern-Spiel gegen Freiburg: Joshua Zirkzee als Matchgewinner

"Nach bärenstarken 30 Minuten verlieren die Bayern komplett den Faden. Freiburg dominiert danach über Weite Strecken und hätte die Führung verdient gehabt. Und dann stellt ausgerechnet der eingewechselte Youngster Zirkzee das Spiel auf den Kopf!" Abendzeitung

Pressestimmen: FC Bayern gelingt glücklicher Sieg durch Youngster Zirkzee

"Nur 104 Sekunden nach seiner Einwechslung schoss der erst 18-jährige Joshua Zirkzee den FC Bayern zum Sieg beim SC Freiburg - als schon die Nachspielzeit lief. Der FCB-Erfolg war glücklich, dem Rekordmeister war es egal." Sportbuzzer

"Bundesliga-Debüt, Tor mit dem allerersten Ballkontakt, Matchwinner! Das ist die unfassbare Bilanz von Joshua Zirkzee (18)!" Bild

"Der FC Bayern gewinnt in Freiburg nach einem spektakulären Finish und dank eines 18-jährigen Supertalents." tz

Presse: Sieg des FC Bayern München war "zäh und quälend und glücklich"

"Mit dem knappen Sieg hat das Team kaum Werbung für eine Weiterbeschäftigung von Flick über die Winterpause hinaus gemacht." Welt

"Für die Mannschaft hatte sich im Schwarzwald-Stadion die Gelegenheit geboten, den Rückstand auf Leipzig zu reduzieren, nach dem 3:3 des Tabellenführers am Dienstag in Dortmund - und durch den Erfolg in Freiburg wurden aus sechs Punkten vier Punkte. Auch wenn es zäh und quälend und glücklich war." Süddeutsche Zeitung

"Nach einer größtenteils verpatzten Hinrunde, vier Niederlagen und einem Trainerwechsel können sich die Bayern offenbar wieder über Siege gegen individuell unterlegene Teams wie Freiburg freuen. Nach der Partie brach ein weiß-roter Jubelsturm aus, wie er meist nicht einmal auf der bayerischen Meisterfeier zu sehen ist." Spiegel Online

(sge)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren