1. Startseite
  2. Sport
  3. Überraschung: Kehrt Miriam Neureuther in den Langlauf zurück?

Tour de Ski

05.01.2018

Überraschung: Kehrt Miriam Neureuther in den Langlauf zurück?

Bei der Tour de Ski war Miriam Neureuther (Mitte) mit Peter Schlickenrieder und Christian Neureuther an der Strecke. Sie überlegt, bald wieder als Langlauf-Athletin anzutreten.
Bild: Ralf Lienert

In Oberstdorf plagen sich die besten Langläufer der Welt durch das verkürzte Programm. Eine Ex-Biathletin sorgt am Rande der Strecke für eine Überraschung: Miriam Neureuther.

Alle reden über das Wetter, aber keiner tut etwas dagegen, soll der amerikanische Schriftsteller Mark Twain einmal gesagt haben. Das Wetter war beim Stopp der Tour de Ski in Oberstdorf auch gestern Gesprächsthema Nummer eins.

Tour de Ski: Sturmschäden an Loipe erschweren Rennen

Nachdem die Sprintwettbewerbe am Vortag witterungsbedingt abgebrochen worden waren, fand der Massenstart der Frauen und Männer zwar wie geplant statt. Der Streckenverlauf wurde aber, bedingt durch die Sturmschäden in Teilen der WM-Loipe, geändert. Frauen und Männer liefen auf verkürzten Runden über zehn und 15 Kilometer – im strömenden Regen.

Bei den Frauen kamen die starken Skandinavierinnen mit diesen Bedingungen am besten zurecht. Die beiden Führenden in der Tour-Gesamtwertung, die Norwegerinnen Ingvild Flugstad Oestberg und Heidi Weng, setzten auf der Zielgeraden zum Schlusssprint an, Weng stürzte allerdings, rappelte sich wieder auf und kam erst mit dem Hauptfeld als Elfte ins Ziel.

Überraschung: Kehrt Miriam Neureuther in den Langlauf zurück?

Oestberg gewann vor Maiken Caspersen Falla (Norwegen) und der Finnin Krista Parmakoski. Sie baute damit ihren Vorsprung vor den letzten beiden Rennen in Val di Fiemme/Italien am Samstag und Sonntag auf 57 Sekunden aus.

Beste Deutsche: Langläuferin Nicole Fessel plant für Olympia

Beste Deutsche beim Massenstart der Frauen war einmal mehr die Oberstdorferin Nicole Fessel. Die 34-Jährige hatte nur 5,5 Sekunden Rückstand auf die Tagessiegerin und wurde Sechste. Fessel: „Es waren gute Bedingungen auf der Strecke. Mir haben lediglich ein paar Anstiege gefehlt, an denen das Feld auseinandergezogen worden wäre. So war es ein Ellbogenrennen.“ Mit dem Fokus auf die Olympia-Vorbereitung steigt sie bei der Tour dennoch vorzeitig aus.

Bei den Männern prägten viele Stürze den Lauf in der eisigen Loipe. Besonders hart traf es den Russen Sergej Ustiugov. Der Vorjahressieger und derzeit ärgste Verfolger des Gesamtführenden Dario Cologna hatte sich nach einem Sturz wieder mühsam nach vorne gearbeitet, kam aber am letzten Anstieg erneut zu Fall und verlor als 28. wertvolle Sekunden auf Cologna, der Vierter wurde.

Der Sprint auf der Zielgeraden war Sache der Norweger: Emil Iversen hatte knapp die Skispitze vor Sindre Bjoernestad Skar, auf Platz drei kam der Italiener Francesco de Fabiani. In der Gesamtwertung bleibt Cologna vor dem letzten Tour-Stopp 53 Sekunden vor Ustiugov. Der Führende meinte: „Es sieht gut aus, aber es ist noch lange nichts entschieden.“ Thomas Bing, der die Olympia-Qualifikation bereits seit einigen Tagen in der Tasche hat, war im Massenstart als Neunter bester Deutscher. Lucas Boegl (11.) und Jonas Dobler (13.) erfüllten mit starken Leistungen zumindest die halbe Olympia-Norm.

Langlauf: Kehrt Miriam Neureuther in ihre Ursprungsdisziplin zurück?

Für eine Überraschung am Rande der Strecke sorgte die zweimalige Biathlon-Staffelweltmeisterin Miriam Neureuther, geborene Gössner. Sie erklärte, sie erwäge nach dem Ende ihrer Babypause eine Rückkehr zum Langlauf. „Ich habe damit angefangen. Es wäre schön, damit aufzuhören“, sagte die 27-Jährige.

Sie kam mit ihren Schwiegereltern Rosi Mittermaier und Christian Neureuther sowie Töchterchen Matilda für einen Kurzbesuch bei den ehemaligen Kolleginnen ins Allgäu. „Es sind Überlegungen, es ist kein endgültiges Ja. Vor der neuen Saison werde ich entscheiden. Entweder ganz oder gar nicht“, sagte sie weiter. Die Ehefrau von Alpin-Star Felix Neureuther hatte ihre Karriere als Langläuferin begonnen. Eine Rückkehr zum Biathlon schloss sie hingegen aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren