Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Ulm liefert nur das Minimum ab

Basketball

09.10.2017

Ulm liefert nur das Minimum ab

Schon jetzt mehr Niederlagen als in der Hauptrunde der vergangenen Saison

Am Ende hat eine eingespielte Mannschaft gegen eine nicht eingespielte gewonnen. Das sah Trainer Raoul Korner nach dem 84:74-Sieg seiner Bayreuther bei den Basketballern von Ratiopharm Ulm so: „Es hat die Mannschaft gewonnen, die als Kollektiv so eine Situation schon öfter erlebt hat.“ Das sah auch sein mit 24 Punkten bester Werfer Gabe York so: „Es sind sieben Jungs geblieben. Die wissen alle, was zu tun ist.“ Das Fazit des Ulmer Trainers Thorsten Leibenath war nach der dritten Niederlage im dritten Spiel wenig schmeichelhaft für die eigenen Schützlinge: „Wir haben es geschafft, von der kämpferischen Leistung her das Minimum zu erreichen, um in dieser Liga mitspielen zu können.“

Tatsächlich hätte es für die Ulmer trotzdem beinahe gereicht. Drei Minuten vor dem Ende lagen sie nur mit drei Punkten hinten (70:73), dann verwarfen Trey Lewis und Per Günther ihre Dreier. Die Bayreuther trafen innerhalb von etwas mehr als einer Minute drei davon nacheinander und das Ding war durch. Probleme hatten die Ulmer am Samstag wie schon in den ersten Spielen gegen Berlin und Bonn aber vor allem unter dem Korb. Mit Tim Ohlbrecht fehlt derzeit nach einer erneuten Knieoperation der längste Spieler, der 2,06 Meter große Ägypter Assem Marei hatte deswegen auf Bayreuther Seite alle Freiheiten und bedankte sich mit 14 Punkten und 16 Rebounds. Hinzu kommt, dass bei den Ulmern mit Toure Murry und Ryan Thompson zwei der neuen Amerikaner noch nicht funktionieren. Zum ehemaligen NBA-Spieler Murry sagt sogar sein Trainer: „Wir rätseln selbst.“ Teile der Ulmer Anhängerschaft diskutieren bereits über durchaus noch mögliche Veränderungen im Kader. Immerhin hat die Mannschaft jetzt schon mehr Niederlagen kassiert als in der kompletten Bundesliga-Hauptrunde der vergangenen Saison.

Nach dieser fantastischen Spielzeit war ein Großteil des Personals nicht mehr zu halten. Unter anderem wechselte Raymar Morgan in die Türkei zu Tofas Bursa. Ein Wiedersehen mit dem einst zum wertvollsten Spieler der Bundesliga gewählten Amerikaner gibt es am morgigen Dienstag (19.30 Uhr), wenn die Türken zum Auftakt der Eurocup-Saison in der Ratiopharm-Arena gastieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren