Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Sport
  3. WM-Vorbereitung: Eishockey-Premieren in Kaufbeuren

WM-Vorbereitung
10.04.2019

Eishockey-Premieren in Kaufbeuren

Die deutsche Nationalmannschaft spielt erstmals in der neuen Halle. Der Sohn von Augsburgs Assistenz-Trainer Tuomie gibt seinen Einstand

Es wurde ja mal Zeit, dass die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft wieder nach Kaufbeuren kommt. Die Stadt an der Wertach lieferte deutsche Topstars wie Dieter Hegen, Stefan Ustorf, Dieter Medicus, Manfred Schuster, Erich Weishaupt und viele andere. Doch wegen des veralteten Stadions machte der Deutsche Eishockey-Bund seit 2005 gegen Lettland (2:4) einen weiten Bogen um den Standort. Doch am Donnerstag um 19.30 Uhr (live in Sport1) ist es soweit: In der im Sommer 2017 eröffneten Halle trifft die deutsche Nationalmannschaft auf die Slowakei.

In der Arena jagt ein Höhepunkt den anderen, denn der ESV Kaufbeuren kämpft aktuell gegen Ravensburg im Halbfinale, hat gestern Abend aber das vierte Spiel in der Best of 7-Serie mit 0:3 verloren. Zwei Tage später startet der neue Bundestrainer Toni Söderholm in die erste Phase der WM-Vorbereitung. Die Zuschauer freuen sich unter anderem auf den Kaufbeurer Tim Wohlgemuth. Der Stürmer des ERC Ingolstadt nahm bereits an der U-20-WM teil und gibt seine Premiere bei den Großen.

Zu den fünf Neulingen zählt auch Parker Tuomie, der erstmals seit sechs Jahren wieder in Deutschland spielt. Der Stürmer ist der Sohn des Augsburger Assistenz-Trainers Tray Tuomie, der mit den Panthern in den Play-offs gegen München engagiert ist. Parker spielt in der US-Collegeliga für die Minnesota State Universität, ebenso wie ein weiterer Neuling, Marc Michaelis. 14 Tore und 26 Vorlagen in 36 College-Partien stehen in der Statistik von Parker. „Für mich ist es eine große Ehre in die Nationalmannschaft berufen zu werden. Ich will Toni Söderholm zeigen, was ich kann“, sagt der Sport-Management-Student.

Tuomie ist in Bremerhaven aufgewachsen. Denn sein Vater war Kapitän des Teams des REV Bremerhaven, das 2002 den Meistertitel in der zweiten Liga holte. Nach der Karriere blieb die Familie in Bremerhaven. Nach den Stationen in Düsseldorf und Nürnberg steht der ehemalige Stürmer Tray Tuomie seit 2016 als Assistent von Chefcoach Mike Stewart in Augsburg an der Bande. Sohn Parker zog es allerdings in die USA. Dort spielt er inzwischen in der dritten Saison für die Minnesota State University. Mit seinen Leistungen bei den Mavericks in Mankato hat der Außenstürmer auf sich aufmerksam gemacht. Der 23-Jährige weiß, dass der Weg zur WM in Bratislava und Kosice (10. bis 26. Mai) noch weit ist.

Nur ein Bruchteil des Kaufbeurer Kaders dürfte in der Slowakei das Nationaldress tragen. „Darüber mach ich mir jetzt keine Gedanken. Ich freue mich riesig, überhaupt die Chance bekommen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.