Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Weltmeister rumpeln gewaltig ins neue Jahr

Pressestimmen

26.03.2015

Weltmeister rumpeln gewaltig ins neue Jahr

Lukas Podolski jubelt über seinen Treffer zum 2:2.
9 Bilder
Lukas Podolski jubelt über seinen Treffer zum 2:2.
Bild: Thomas Frey (dpa)

Wenig weltmeisterlicher Rumpelfußball mit Lukas Podolski als einem der wenigen Lichtblicke - das ist der Tenor der Pressestimmen nach dem 2:2 der Deutschen gegen Australien.

spiegel.de: Podolskis Lächeln ist zurück... Großes dürfe Fußball-Deutschland von seiner Nationalelf erwarten - das hatte Bundestrainer Joachim Löw angekündigt. Gegen Australien war davon wenig zu sehen. Zumindest Lukas Podolski durfte jubeln.

bild.de: Wir sind Weltmeister. Aber wir spielen nicht mehr so. Unsere Helden rumpeln gewaltig ins neue Jahr. Im Test gegen Australien (Nummer 65 der Weltrangliste) gab es im ersten Länderspiel des Jahres ein 2:2. Die Bilanz nach dem Sieg in Rio ist dünn: drei Siege, zwei Unentschieden und schon zwei Niederlagen. Jogi! Das war zu viel Holper-Stolper! Nur Poldi war goldi. Podolski schoss mit seinem 2:2 (81. Minute) den Dauer-Frust weg und verhinderte eine Super-Blamage.

abendzeitung-muenchen.de: Joachim Löws Experimente sind zunächst einmal gescheitert: Mit verändertem Personal und einer neuen taktischen Ausrichtung hat Weltmeister Deutschland beim 2:2 (1:1) gegen den ersatzgeschwächten Asienmeister Australien einen klassischen Fehlstart ins neue Länderspieljahr hingelegt.

kicker.de: Viel probieren, Erkenntnisse gewinnen - unter dieser Maßgabe schickte Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft in das Freundschaftsspiel gegen Australien. Das 2:2 (1:1) nach Treffern von Marco Reus (17.) und Lukas Podolski (81.) auf der einen sowie James Troisi (40.) und Mile Jedinak (50.) auf der anderen Seite darf getrost als Testspiel im wahrsten Sinne des Wortes bezeichnet werden.

faz.net: Der Weltmeister ist nicht besser als der Asienmeister Lukas Podolski bewahrt Deutschland vor einer Heimniederlage: Beim Unentschieden gegen Australien weist die Nationalelf Schwächen in der Defensive auf. Das Experiment Dreier-Abwehrkette bringt Risiken mit sich.

sueddeutsche.de: Anfängerkurs voller Fehler... Die deutsche Nationalmannschaft kommt gegen Asienmeister Australien nicht über ein 2:2 hinaus. Mit der von Bundestrainer Joachim Löw verordneten Flexibilität tut sich das Team noch schwer - vor allem in der Defensive.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren