Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. American Football: City Chiefs gewinnen den Super Bowl: Mehr als ein Küsschen von Taylor

American Football
12.02.2024

City Chiefs gewinnen den Super Bowl: Mehr als ein Küsschen von Taylor

Taylor Swift küsst Kansas City Chiefs Tight End Travis Kelce nach dem Sieg. Die Chiefs gewannen 25-22. Foto:
Foto: John Locher, dpa

Sie haben es wieder geschafft. Die Kansas City Chiefs sind erneut Super Bowl-Champion. Zum dritten Mal innerhalb von fünf Jahren. Sie haben somit eine besondere Sphäre erreicht.

Vielleicht sollten sie sich einfach umbenennen. Von Kansas City Chiefs in Kansas City Champs. Passend wäre es. Denn durch einen 25:22-Super Bowl-Sieg nach Verlängerung gegen die San Francisco 49ers hat das Team um Quarterback-Star Patrick Mahomes zum dritten Mal innerhalb von fünf Jahren die Meisterschaft in der National Football League gewonnen.

„Dieses Spiel war der Mikrokosmos unserer Saison. Jeder hat dazu beigetragen. Nicht nur Offensive. Nicht nur Defensive. Wirklich jeder“, meinte Mahomes. Es ist natürlich nur ein Zufall, dass er die Chiefs ausgerechnet im Allegiant Stadium von Las Vegas zum dritten Titel seit 2020 geführt hat. Aber es passt eben auch ins Bild. Nur knapp 3,5 Kilometer von der Arena entfernt steht das Sphere. Die für 2,3 Milliarden Dollar erbaute und im September eröffnete Konzertkuppel ist der neue Hingucker in dem an Hinguckern wahrlich nicht armen Unterhaltungs-Mekka. Gleiches gilt nun auch für die Chiefs. In der Entertainment-Welt der NFL sind sie der Blickfang, das Nonplusultra. Und sie sind durch diesen Titelgewinn in eine ganz besondere Sphäre der Liga vorgedrungen, in die es nur ganz wenige Mannschaften schaffen: die der Dynastien.

City Chiefs gewinnen den Super Bowl: Mehr als ein Küsschen von Taylor
13 Bilder
Chiefs siegen, Swift feuert an: Die besten Bilder vom Super Bowl 2024
Foto: Imago/joe Camporeale

Mahomes ist eine der entscheidenden Figuren beim Super Bowl

Dies war in diesem Jahrtausend nur den New England Patriots gelungen. Angeführt von Quarterback Tom Brady und Trainer Bill Belichick, gewannen sie zwischen 2002 und 2019 insgesamt sechsmal den Super Bowl. Sie standen für Dominanz, Erfolg, versprühten eine Aura der Unbesiegbarkeit. Und sie waren es auch, die als bislang letztes Team 2005 ihren Vorjahrestitel verteidigen konnten. Dies ist nun diesen Kansas City Chiefs gelungen. Mit 38:35 setzten sie sich vor zwölf Monaten gegen die Philadelphia Eagles durch, mit drei Zählern gewannen sie diesmal gegen die 49ers. Bereits 2020 hatte Kansas City das Endspiel gegen San Francisco 31:20 für sich entschieden. Die Säulen bei allen drei Triumphen: Mahomes, Tight End Travis Kelce und Trainer Andy Reid. Dennoch: diesmal war der Weg zum Titel schwerer als sonst.

Die Chiefs mussten in den Play-offs bei den Mitfavoriten Buffalo Bills und Baltimore Ravens antreten. Schwere Auswärtshürden, die einige Kritiker aufgrund der schwachen Punktrunde als zu hoch einschätzten. Doch all die Zweifler, Nörgler und vermeintlichen Besserwisser hätten das Feuer innerhalb der Mannschaft nur noch weiter entfacht, betonte Kelce. Seine Leistung im Super Bowl war ein Ebenbild der Chiefs-Saison. In der ersten Halbzeit fing er einen Pass und erzielte lediglich einen Yard Raumgewinn. Seine Freundin Taylor Swift war in der VIP-Loge als Fan engagierter als der Star Tight End auf dem Rasen. Dass Kansas Citys Offensive nur drei Punkte zusammenbekam, lag auch an Kelce. Und dass die Chiefs gegen starke 49ers dennoch nur 3:10 in Rückstand waren, hatten sie ihrer Abwehr zu verdanken.

Super Bowl 2024: Taylor Swift ist anfangs engagierter als Travis Kelce

Nach Wiederbeginn war Kelce dann jedoch wieder im Stile eines Güterzuges unterwegs – genauso wie die Chiefs in den Play-offs: voller Power und nur schwer zu stoppen. Er fing acht Pässe und lief damit 92 Yards. „You gotta fight for your right to party“, meinte er in Anlehnung an den berühmten Song der „Beastie Boys“. Soll heißen: Wer feiern und Spaß haben will, muss dafür kämpfen. 

Lesen Sie dazu auch

Kansas City kämpfte. Drei Sekunden vor Ende der 60 Minuten verwandelte Kicker Harrison Butker auch sein viertes Field Goal, glich zum 19:19 aus und erzwang eine Verlängerung. Und als in der 15-minütigen extra Schicht abermals nur noch drei Sekunden zu spielen waren, bediente Mahomes beim Stand von 19:22 Wide Receiver Mecole Hardman für den entscheidenden Touchdown zum 25:22-Sieg. „Die Einstellung des Teams, niemals aufzugeben, immer an sich zu glauben, und immer weiterzukämpfen, ist besonders“, sagte Mahomes. Er hat mit seinem dritten Super Bowl-Sieg in der sechsten NFL-Saison nun genauso viele Meisterschaften gewonnen wie Brady zum gleichen Zeitpunkt seiner Karriere.

Die Chiefs sind noch nicht satt

Mahomes ist zudem zum dritten Mal als „wertvollster Spieler“ (MVP) dieses Finales ausgezeichnet worden. Denn er hat sein Team zum dritten Mal zu einem Comeback-Sieg geführt. Wie schon 2020 gegen die 49ers und im Vorjahr gegen die Philadelphia Eagles hatten die Chiefs auch dieses Mal zwischenzeitlich mit zehn Punkten (0:10) hinten gelegen. Trotz dieses Triumphs haben die Chiefs noch nicht genug. Sie wollen noch mehr Titel gewinnen, weitere Kapitel NFL-Geschichte schreiben. Bereits in einem Jahr. Denn bislang hat noch kein Verein drei Super Bowls nacheinander gewonnen. Eine Aussicht, die Travis Kelce fasziniert. „Wie fantastisch ist das denn? Wir sehen uns nächste Saison.“

Innerhalb von drei Wochen sterben ihre Mutter, ihr Opa und ihre Uroma. Wenige Tage später holt Alina Strehle den WM-Titel im Kickboxen. Im Podcast "Augsburg, meine Stadt" spricht sie über die bewegendste Zeit ihres Lebens.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Podcast anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Podigee GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

13.02.2024

Da wird der Sport als billiger Webeträger für´s eigene Image benutzt und um ein paar Tonträger mehr zu verkaufen.

13.02.2024

falls Sie Taylor Swift damit meinen, das hat sie nun wirklich nicht nötig