Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. ATP-Tour: "Nicht bereit" - Tennisstar Zverev sagt für Stuttgart ab

ATP-Tour
11.06.2024

"Nicht bereit" - Tennisstar Zverev sagt für Stuttgart ab

Alexander Zverev wird nicht beim Turnier in Stuttgart aufschlagen.
Foto: Bertrand Guay/AFP, dpa

Alexander Zverev sollte beim Rasenturnier in Stuttgart die Attraktion werden. Doch wie im Vorjahr sagt der beste deutsche Tennisspieler ab.

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev hat seinen Start in Stuttgart in dieser Woche wie erwartet abgesagt. Das gaben die Turnier-Veranstalter zwei Tage nach dem verlorenen French-Open-Endspiel des Hamburgers bekannt. 

"Ich habe in den letzten Wochen sehr viel Tennis gespielt und in Paris das Finale erreicht, in dem ich fünf schwere Sätze gespielt habe. Ich fühle, dass mein Körper nicht bereit dafür ist, um jetzt von Sand auf Rasen zu gehen", begründete der Weltranglisten-Vierte in der Mitteilung der Organisatoren seine Absage. 

Turnier verliert die Nummer eins der Setzliste

Zverev war Topgesetzter beim Auftakt in die Rasensaison auf dem Weissenhof und sollte am Donnerstag im Achtelfinale ins Turnier starten. Doch schon nach dem Endspiel in Paris, das er gegen den Spanier Carlos Alcaraz verlor, war absehbar geworden, dass Zverev nicht in der baden-württembergischen Landeshauptstadt antreten werde. "Die Chancen, dass ich in Stuttgart spiele, sind ähnlich hoch wie die Chancen, dass ich jetzt wieder rausgehe und das Finale gewinne", hatte er am Sonntag gesagt. 

Bereits im vergangenen Jahr hatte die deutsche Nummer eins für das Stuttgarter Event kurzfristig abgesagt; damals hatte er sich im Halbfinale von Roland Garros eine Oberschenkelverletzung zugezogen. 

"Zu einem gewissen Maß nachvollziehbar"

Die Organisatoren bedauern die Absage. Der erneute Verzicht sei aber "bis zu einem gewissen Maß nachvollziehbar", sagte Turnierdirektor Edwin Weindorfer. "Wir haben in den beiden vergangenen Tagen extrem dafür gekämpft, dass er wie geplant am Donnerstag in das Turnier einsteigt", sagte der Verantwortliche: "Wir gehen davon aus, dass wir Alexander Zverev gemäß unserer mehrjährigen Vereinbarung im kommenden Jahr in Stuttgart begrüßen können". 

Rasen-Auftakt in Halle

Zverev wird seine Vorbereitung auf den Grand-Slam-Klassiker in Wimbledon (1. - 14. Juli) nun aller Voraussicht nach in der kommenden Woche im westfälischen Halle beginnen. Die Veranstalter kündigten sein Kommen am Dienstag erneut an. In Stuttgart wird nun der französische Routinier Richard Gasquet Zverevs Platz im Hauptfeld übernehmen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.