Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bisherige EM- und WM-Maskottchen

Fußball
08:19 Uhr

Fußball-EM und WM: Alle Maskottchen von damals bis heute

Das Maskottchen für die EM 2024 wird den Namen Albärt tragen.
Foto: Federico Gambarini/ picture alliance/dpa

Maskottchen gibt es schon lange im Fußball, immerhin dienen sie den Teams als Glücksbringer. Alle bisherigen EM- und WM-Maskottchen haben wir hier für Sie.

Maskottchen gibt es in den verschiedensten Bereichen: Es gibt sie in Unternehmen, als Werbeprodukt, für eine Stadt, eine Region, eine Veranstaltung oder eine Institution. Der Name kommt aus dem Französischen "mascotte" und bezeichnet eine Person, ein Tier einen oder Gegenstand, der als Glücksbringer dient.

Maskottchen gibt es deshalb auch bei vielen Sportveranstaltungen: Vereine oder Sportereignisse haben Glücksbringer, häufig sind es Tiere, Comicfiguren oder andere Fantasiewesen. So auch beim Fußball. Alle Maskottchen, die es bei den vergangenen Weltmeister- und Europameisterschaften des Fußballs gab, stellen wir Ihnen hier vor.

Bisherige Maskottchen der Fußball-EM

Der DFB stellt wieder das neue Maskottchen für die Fußball EM 2024 vor. Diese gibt es bereits seit 1980. Die Glücksbringer können im Grunde alles sein. Meist wechselten sie munter zwischen Mensch, Tier und alles was dazwischen liegt hin und her. Hier finden Sie alle Maskottchen der Fußball-EM bis heute.

Video: SID
  • Maskottchen "Pinocchio", Italien, 1980

Dieses Maskottchen wurde nach der bekannten Holzfigur Pinocchio in Anlehnung an das Kinderbuch von Carlo Collodis konzipiert.

  • Maskottchen "Peno", Frankreich, 1984

Der Hahn gilt unter anderem als Wappentier von Frankreich und wird meistens kampfbereit dargestellt. Peno ist ein fröhlicher Hahn und in den Nationalfarben Frankreichs gekleidet. Teilweise sieht sein Kamm aus wie eine Baskenmütze.

  • Maskottchen "Berni", BR Deutschland, 1988

Berni heißt das fußballbegeistere Kaninchen aus Westdeutschland. Es trägt die Farben schwarz-rot-gold und hat seine langen Ohren mit einem Haarband zurückgebunden.

Lesen Sie dazu auch
  • Maskottchen "Kaninchen", Schweden, 1992

Auch Schweden hat sich als Maskottchen das Kaninchen ausgesucht - diesmal ganz in blau-gelb gekleidet.

  • Maskottchen "Goaliath", England, 1996

Der Löwe Goaliath trägt Englands Farben weiß und blau und ist mit dem einen Bein lässig auf einem Fußball abgestützt, frei nach dem Motto: "Lass uns spielen!"

  • Maskottchen "Benelucky", Belgien und Niederlande, 2000

Dieser Löwe hat es in sich, denn er hat Hörner und einen Teufelsschwanz! Mit seinen bunten Haaren in den Flaggenfarben der beiden Länder sieht er fröhlich, aber auch etwas verrückt aus.

  • Maskottchen "Kinas", Portugal, 2004

Kinas ist ein portugiesischer Junge im Fußballtrikot und mit breitem Grinsen im Gesicht.

  • Maskottchen "Trix und Flix", Österreich und Schweiz, 2008

Die fußballspielenden Zwillinge Trix und Flix sind ganz in weiß und rot gehalten.

  • Maskottchen "Slavek und Slavko", Polen und Ukraine, 2012

Auch Slavek und Slavko sind Zwillinge, die in ihren Landesfarben Fußball spielen.

  • Maskottchen "Super Victor", Frankreich, 2016

Super Victor ist ein Superheld mit Cape und Stollenschuhen, der Fußball spielt. Vielleicht eine Anspielung darauf, dass die Spieler auf dem Platz manchmal ebenfalls regelrechte Stunts hinlegen.

  • Maskottchen "Skillzy", Europa, 2020

Skillzy ist ein Junge mit dem "Euro 2020"-Logo auf der Brust. Sein Skill: Das Freestyle-Kicken.

  • Maskottchen "Albärt", Deutschland, 2024

Bei der EM in Deutschland ist das Maskottchen ein Teddybär, der diesmal auch Beinbekleidung trägt. Die Fans durften über den Namen des süßen Tierchen abstimmen. Zur Auswahl standen Albärt, Bärnardo, Bärnheart oder Herzi von Bär. Entschieden haben sich die Fans schließlich für Albärt. Das Ergebnis der Umfrage teilte die UEFA am 5. Juli 2023 mit.

Alle Spiele der EM 2024 live verflogen

Ob live im Stadion, vor dem TV oder beim Public Viewing - die EM-Spiele 2024 werden überall verfolgt. Falls das nicht möglich ist, finden Sie die wichtigsten Informationen auch hier:

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt der dpa anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die dpa-infocom GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Das sind die Maskottchen bei der Fußball-WM

Bei der Fußball-WM der Männer gibt es Maskottchen schon seit dem Jahr 1966. Häufiger gab es Jungen als Glücksbringer, Tiere, wie Hahn, Katze bis hin zum Gürteltier, oder - Sie lesen richtig - eine Orange, die das Nationaltrikot Spaniens trägt.

Hier finden Sie alle Maskottchen, die es bei der Fußball-WM der Männer bisher gab:

  • Maskottchen "Willie", England, 1966

Designt vom Kinderbuchautor Reg Hoye ist das Maskottchen ein Löwe mit dem Union Jack auf der Brust. Dazu gab es außerdem einen Comic von Bill Titcombe und das Maskottchenlied ist von Lonnie Donegan.

  • Maskottchen "Juanito", Mexiko, 1970

Der Junge namens Juanito trägt das Nationaltrikot Mexikos und unverkennbar einen Sombrero auf dem Kopf.

  • Maskottchen "Tip und Tap", Deutschland, 1974

Die Zwei Jungen Tip und Tap tragen das Nationaltrikot Deutschlands. Einer der beiden trägt den Schriftzug "WM", der andere die Jahreszahl 74 auf dem Trikot. Die beiden sind nach dem Auswahlverfahren von Kindern vor einem Fußballspiel benannt, das entscheidet, wer als Erster die Mannschaftsmitglieder wählen darf: Dabei setzten die zwei Teamkapitäne einen Fuß vor den anderen und gehen aufeinander zu. Wer den Fuß des Gegners als erstes berührt, wählt als erstes - oder letztes.

  • Maskottchen "Gauchito", Argentinien, 1978

Der Junge Gauchito trägt das Nationaltrikot von Argentinien und hat einen Fußball. Auf seiner Kappe steht außerdem "Argentinia 78' ".

  • Maskottchen "Naranjito", Spanien, 1982

Naranjito ist diesmal kein Junge, sondern eine fröhliche Orange, die das Nationaltrikot Spaniens trägt. Selbstverständlich trägt das Maskottchen auch Stollenschuhe und hat einen Fußball.

  • Maskottchen "Pique", Mexiko, 1986

Was mit einer Frucht geht, kann auch Gemüse: Pique ist schlanke Jalapeño, die nicht nur das Nationaltrikot von Mexiko, sondern auch noch einen Schnurrbart und einen übergroßen Sombrero trägt.

  • Maskottchen "Ciao", Italien, 1990

Maskottchen gibt es auch digital. Die stilisierte Grafik in Gestalt eines Fußballers in den Landesfarben Italiens ist zum ersten Mal vollständig am Computer entworfen worden.

  • Maskottchen "Striker", USA, 1994

Auch Hunde jagen gerne Bällen hinterher. Das Maskottchen Striker ist ein Hund mit braunem Fell und großer Schnauze, der das Trikot der Vereinigten Staaten trägt.

  • Maskottchen "Footix", Frankreich, 1998

Als Wappentier Frankreichs ist Footix ein Hahn, der statt Kampflust aber eher die Freude am Fußball verkörpert: Er hält einen Ball in den Händen und stellt gleichzeitig die französischen Nationalfarben blau, weiß und rot dar.

  • Maskottchen " The Spheriks (Ato, Kaz und Nik)", Japan und Südkorea, 2002

Japan und Südkorea haben gleich ein Maskottchen-Trio aus computeranimierten Gestalten: The Spheriks sind der Trainer Ato in gelb, der Fußballspieler Kaz in violett und sein Teamkollege Nik in blau.

  • Maskottchen "Goleo VI und Pille", Deutschland, 2006

Der gut gelaunte Stofflöwe Goleo VI im deutschen Fußballtrikot hat mit Pille einen sprechenden Fußball zum Freund.

  • Maskottchen "Zakumi", Südafrika, 2010

Der Leoprad Zakumi ist in voller Fußballmontur gekleidet und hat obendrein noch eine punkige grüne Haarmähne. Auf seinem Trikot steht "South Africa 2010".

  • Maskottchen "Fuleco", Brasilien, 2014

Fuleco ist ein Gürteltier, denn diese kommen am häufigsten in Brasilien vor. Allerdings haben sie, anders als das Fußball-Maskottchen, kein gelbes Fell oder einen blauen Panzer in den Farben der Landesflagge Brasiliens.

  • Maskottchen "Zabivaka", Russland, 2018

Der Wolf ist in den Landesfarben Russlands gekleidet und trägt eine Skibrille.

  • Maskottchen "La'eeb", Katar, 2022

"La'eeb" ist arabisch und bedeutet "supertalentierter Spieler". Die Fantasiefigur ist in weiß gekleidet und kickt fröhlich mit einem Fußball.