1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Abwehrspieler Patrick McNeill wechselt zum AEV

Augsburger Panther

08.06.2018

Abwehrspieler Patrick McNeill wechselt zum AEV

Patrick McNeill wechselt vom ERC Ingolstadt zu den Augsburger Panthern.
Bild: Xaver Habermeier (Archivfoto)

Mit dieser Verpflichtung ist die Defensive der Panther komplett: Der Kanadier Patrick McNeill wechselt vom ERC Ingolstadt zu den Augsburger Panthern.

Die Augsburger Panther haben ihre Abwehr komplett. Als achten und letzten Verteidiger hat der DEL-Klub am Freitag Patrick McNeill verpflichtet. Der 31-jährige Kanadier wechselt vom DEL-Rivalen ERC Ingolstadt nach Augsburg, wo er einen Einjahresvertrag unterzeichnete. „Als sich abzeichnete, dass wir Patrick McNeill bekommen könnten, haben wir nicht lange gezögert. Er verkörpert genau den Spielertyp, den wir für unsere Abwehr noch gesucht hatten“, sagte Panther-Trainer Mike Stewart.

McNeill gilt als guter Schlittschuhläufer, der laut Stewart über hohe offensive Qualitäten verfügt und ein Powerplay lenken könne. „Wir sind sehr froh, dass Pat sich nach sehr guten Gesprächen für einen Wechsel nach Augsburg entschieden hat“, so Stewart.

Der Vertrag mit Patrick McNeill war aufgelöst worden

In Ingolstadt hatte der Kanadier zuletzt aber nicht mehr überzeugen können. ERCI-Sportdirektor Larry Mitchell wird in einer Mitteilung der Oberbayern mit den Worten zitiert: „In einem persönlichen, sehr vertrauensvollen Gespräch mit Pat waren wir übereingekommen, dass ein Neustart für beide Seiten die beste Option wäre.“ Der bis 2019 laufende Vertrag sei in beiderseitigem Einvernehmen am Freitagvormittag aufgelöst worden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Panther
26 Bilder
So sieht das Panther-Team in der neuen Saison bislang aus
Bild: Ulrich Wagner

Von 2015 bis 2018 bestritt Patrick McNeill für den ERCI 150 Partien in der Deutschen Eishockey Liga und kam dabei auf 79 Scorerpunkte (12 Tore). In der Saison 2015/16 war McNeill punktbester Verteidiger der gesamten Liga.

In der vergangenen Spielzeit konnte er nicht an diese Leistungen anknüpfen. In 42 Spielen traf er viermal und bereitete fünf Tore vor. Im Januar fiel er wegen einer Knieverletzung mehrere Wochen aus und kehrte erst nach der Olympiapause in die Mannschaft zurück.

Vor seinem Wechsel nach Europa absolvierte McNeill in der American Hockey League (AHL) 452 Spiele für Hershey, Springfield und Portland (51 Tore/170 Assists). 2009 und 2010 gewann er zudem mit den Hershey Bears den Calder Cup, den Meistertitel der AHL.

2016 nahm McNeill, geboren in Strathory, Ontario, mit Team Kanada am Deutschland Cup in Augsburg teil. Zum Trainerteam der Kanadier zählte damals auch Panther-Trainer Stewart. Dieser Kontakt dürfte in den jüngsten Verhandlungen ein Argument für den Wechsel nach Augsburg gewesen sein.

Panther-Kader

Tor: Roy (Ausländerlizenz), Keller

Abwehr: Valentine (A), Lamb (A), McNeill (A), Tölzer, Rekis, Sezemsky, Haase, Rogl

Sturm: LeBlanc (A), White (A), Trevelyan (A), Fraser (A), Payerl (A), Holzmann, Hafenrichter, Schmölz, Ullmann, Stieler, Detsch, Sternheimer

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KER00101_18-11-18(1).jpg
AEV

Matt White ist die Tormaschine der Augsburger Panther

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket