Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Zwischenbilanz: Die Augsburger Panther liegen im Soll

Zwischenbilanz
08.11.2011

Die Augsburger Panther liegen im Soll

Torwart Tyler weiman zählt zu den positiven Erscheinungen im kader der Augsburger Panther.
Foto: Ulrich Wagner

Mit dem achten Platz haben sich die Augsburger Panther im Mittelfeld der DEL etabliert. Allerdings trennen dort Rang vier und 12 nur sechs Punkte. Eine Zwischenbilanz

Mit der deutlichsten Saison-Niederlage (0:4) in Düsseldorf verabschiedeten sich die Panther in die kurze Länderspielpause. „Unsere Heimbilanz ist beeindruckend“, schreibt Ersatztorhüter Leo Conti in seinem Internet-Blog, „aber nur vier magere Punkte auswärts sind zu wenig“. Die Zwischenbilanz (Rang acht mit 26 Punkten) lässt viele Möglichkeiten offen – Rang vier ist ebenso nur drei Punkte entfernt wie Platz 12. Trainer Larry Mitchell gibt den Spielern ab Donnerstag vier Tage frei. Einige nutzen die Chance zu einer Städtetour nach Paris, Steffen Tölzer gibt auf dem Standesamt sein Jawort. Eine Bestandsaufnahme:

Die Positivliste

Mannschaft Für ein fast komplett neu formiertes Team haben sich die Panther sehr schnell zusammengefunden und waren mit ihrem Kampfgeist in jedem Spiel dem Gegner ebenbürtig.

Zuschauer Die Fans haben die Baustelle Curt-Frenzel-Stadion dank der besseren Sicht wieder lieb gewonnen. Mit einem Schnitt von 4223 Besuchern sind die Panther die Nummer sechs der Liga und die Fans haben dem Team auch über einige kritische Phasen in den Heimspielen hinweggeholfen.

Tyler Weiman Der Torhüter hat den schweren Job als Nachfolger von Dennis Endras mit einer Fangquote von 93,7 Prozent hervorragend gemeistert. Der Lohn: Weiman ist Spieler des Monats Oktober in der Fachzeitung Eishockeynews.

Daryl Boyle Der Verteidiger überzeugt in Defensive sowie Offensive. Sein deutscher Pass macht ihn noch wertvoller.

Sergio Somma Der flinke Collegespieler ist völlig überraschend Topscorer (8 Tore, 6 Vorlagen) und darf sogar zur US-Auswahl.

Brian Roloff Der Amerikaner ist der beste Techniker im Kämpferteam und führt den erfolgreichsten Sturm mit Somma sowie Mario Valery-Trabucco.

John Zeiler Der Mann mit der Malocher-Mentalität ist ein kämpferisches Vorbild und für jeden Gegenspieler äußerst unangenehm.

Sean O’Connor Ein idealer Kapitän: Aufgeschlossen in der Kabine, unerbittlich auf dem Eis. Er kassiert immer noch viele Strafzeiten, nimmt aber meistens einen Kontrahenten mit auf die „Sünderbank“.

Greg Moore Der komplette Spieler: Körperlich stabil, läuferisch stark und mit fünf Toren auch im Abschluss über dem Durchschnitt.

Im Soll

Leo Conti Ersatztorhüter mit Heimatgefühl, Geduld und einem interessanten Internet-Blog in unserer Zeitung.

Christian Chartier Der Rückkehrer agiert manchmal mit provozierender Langsamkeit, musste aber in der Abwehr auch ständig Sonderschichten fahren.

Steffen Tölzer Als langjähriger Panther-Verteidiger eine Identifikationsfigur mit körperlichen Vorzügen und einem Hang zum Offensivdrang.

Justin Fletcher Lädierter Kehlkopf, gebrochener Finger – der US-Verteidiger mit Regisseurqualität kam nur auf neun Einsätze.

Tobias Draxinger Nach schwachem Start hat sich der Abwehrspieler gesteigert und hatte viel Eiszeit.

Patrick Seifert Als 21-Jähriger noch mit Formschwankungen, aber auf einem guten Weg.

Mario Valery-Trabucco Der Kanadier ist wie in Finnland ein wichtiger Punktesammler.

Chad Bassen Ein Mann für die Hochgeschwindigkeit auf Schlittschuhen, der in Unterzahl für Entlastung sorgen kann.

Peter Flache Eishockeyprofi mit Spezialaufträgen: Vierter Angriffsblock, Aushilfsverteidiger, Bodycheck-Rambo – er macht alles.

Andreas Farny 19-jähriges Talent aus dem eigenen Nachwuchs, das in Hannover seinen ersten DEL-Treffer erzielte.

Noch nicht in Bestform

T. J. Trevelyan Der AHL-Torjäger traf für Augsburg erst einmal, zeigt aber großen Einsatz und ist einer der Besten in der Plus-Minus-Wertung.

Gabe Gauthier Der Stürmer hat großes Potenzial, kämpft nach seiner langen Verletzungspause aber noch um den Anschluss.

Kyle Helms Deutsch-kanadische Arbeitsbiene ohne Erfolgserlebnis vor dem gegnerischen Tor.

Jeff Szwez Agiler als im vergangenen Jahr, aber für einen Angreifer zu wenig wirkungsvoll.

Ohne Wertung

Petr Macholda Der Verteidiger kugelte sich die Schulter aus und konnte deshalb nur sieben Punktspiele bestreiten.

Florian Schnitzer Erst ein Unterarmbruch, dann ein Trainingsunfall samt Augenverletzung – Schnitzer ist der Panther-Pechvogel.

Manuel Kindl Der erst 18-jährige Verteidiger ist noch auf Schnupperkurs und sammelt überwiegend Spielpraxis bei den Junioren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.