Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. AEV: Panther holen zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

AEV
04.02.2024

Panther holen zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

Ehre, wem Ehre gebührt: Siegtorschütze Zack Mitchell lässt sich von den mitgereisten Panther-Fans in Nürnberg feiern.
Foto: Adrian Goldberg

Im Keller-Duell gegen Nürnberg sichert Zack Mitchell Augsburg den Sieg mit seinem Treffer in der Verlängerung. Jetzt steht erst einmal die Länderspielpause an.

Die Augsburger Panther haben eine bemerkenswerte Reaktion auf die 1:5-Pleite gegen Köln vom Freitagabend gezeigt. Im Kellerduell mit Nürnberg gewannen sie am Sonntagnachmittag mit 2:1 nach Verlängerung und brachten immerhin einen Punkt Abstand zwischen sich und das Tabellenschlusslicht Iserlohn. Grundlage für den Sieg in Nürnberg war eine deutliche Leistungssteigerung hauptsächlich im kämpferischen Bereich.

Nach der ernüchternden 1:5-Niederlage vom Freitag hatten die Panther ihren einst auf über zehn angewachsenen Vorsprung auf die Roosters komplett aufgebraucht. Allein das bessere Torverhältnis bewahrte sie vor dem Absturz auf den letzten Platz. Diese Konstellation lag einerseits an einer kaum für möglich gehaltenen Leistungssteigerung der Roosters unter dem neuen Trainer Doug Shedden. Andererseits zeigte die Leistungskurve der Panther schon seit einigen Wochen nach unten. Darüber konnten auch glückliche Siege wie vor allem der gegen Ingolstadt nicht hinwegtäuschen.

Nach einem torlosen ersten Drittel zahlte sich diese mentale Optimierung aus

Der Druck war also groß in Nürnberg, wo AEV-Trainer Christof Kreutzer immerhin der punktbeste Panther-Verteidiger Jordon Southorn wieder zur Verfügung stand. Torwart Markus Keller dagegen und Topscorer Anrei Hakulinen fehlten weiterhin.

Schon am frühen Nachmittag hatte Iserlohn einen Punkt in Ingolstadt geholt. Angesichts der prekären Situation in der Tabelle hatte das Gastspiel der Panther in Nürnberg damit eine besondere, vielleicht sogar schon vorentscheidende Bedeutung. Denn auch die Franken hängen im Tabellenkeller fest, kämpfen gegen den Abstieg und hatten vor dem Sonntagsspiel schon sechs Punkte Vorsprung auf den AEV. Das Vorhaben, daraus neun zu machen war den Gastgebern anzumerken. Sie schalteten sofort in den Vorwärtsgang und zwangen Dennis Endras im Augsburger Tor gleich zu der ein oder anderen Parade.

Doch anders als noch am Freitag gegen Köln ließen sich die Panther nicht sofort den Schneid abkaufen und hielten in den Zweikämpfen dagegen. Es ist davon auszugehen, dass Kreutzer in der Besprechung des Haie-Spiels das ein oder andere deutliche Wort gefunden hat. Und seine Mannschaft schien ihn gehört zu haben, denn sie präsentierte sich mit einer deutlich verbesserten Einstellung.

Lesen Sie dazu auch

Nach einem torlosen ersten Drittel zahlte sich diese mentale Optimierung in Form des Führungstreffers durch Jere Karjaleinen (31.) aus. Auch in der Folge erarbeiteten sich die Augsburger gute Chancen, vergaben diese aber teils fast schon leichtfertig. Folgerichtig kamen die Hausherren zum Ausgleich. Marcus Weber war der Torschütze (44.). In der Folge entwickelte sich ein hartes, intensives Kampfspiel. Keine Mannschaft gab auch nur einen Zentimeter Eis freiwillig her. Tore fielen in der regulären Spielzeit keine mehr. Und in der Verlängerung war es dann Zack Mitchell, der den enorm wichtigen Sieg samt Zusatzpunkt sicherte.

Augsburg Endras – Schüle, Rantakari; Köhler, Sacher; Southorn, Renner – Tevelyan, Collins, Karjalainen; Andersen, Mitchell, Puempel; Oblinger, Esposito, Elias; Tosto, Soramies, Volek

Tore 0:1 Karjalainen (31.), 1:1 Weber (44.), Mitchell (62.)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.