Newsticker
Rund 260 ukrainische Soldaten können Asow-Stahlwerk verlassen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther: Aus Ingolstadt nach Augsburg: Soramies wechselt die Panther

Augsburger Panther
11.05.2022

Aus Ingolstadt nach Augsburg: Soramies wechselt die Panther

Samuel Soramies im Nationaldress: Nach der WM wechselt der Stürmer aus Ingolstadt zu den Augsburger Panthern.
Foto: IMAGO

Stürmer geht von Ingolstadt zum AEV. Doch zuerst feiert der 23-Jährige sein WM-Debüt mit der deutschen Nationalmannschaft.

Manchmal muss man einen kleinen Schritt zurück machen, wenn es später wieder ein ordentliches Stück nach vorne gehen soll. So ist jedenfalls der Wechsel von Stürmer Samuel Soramies von den Panthern aus Ingolstadt zu den gleichnamigen Raubkatzen nach Augsburg zu deuten. Im stark besetzten Kader des ERCI reichte es für den 23-Jährigen aus Heidelberg in den beiden vergangenen Jahren meist nur zu Einsätzen in der vierten Reihe. In 95 Spielen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verbuchte der Angreifer elf Tore und sieben Assists. In Augsburg erhofft sich der 1,86 Meter große Außen mehr Einsatzzeiten.

Samuel Soramies wünscht sich mehr Einsatzzeiten beim AEV

Das Potenzial zum DEL-Stammspieler besitzt das bei den Jungadlern Mannheim ausgebildete Talent. Auch Toni Söderholm baut auf die Fähigkeiten von Soramies, der im Jugendbereich bereits an drei Weltmeisterschaften teilnahm. In der langen Vorbereitungsphase der Nationalmannschaft seit dem Ende der DEL-Punktrunde Anfang April schaffte es Soramies bis zuletzt, im WM-Kader zu bleiben. Und auch als es darum ging, sich das Flugticket zur Weltmeisterschaft nach Helsinki zu sichern, setzte der Nationalcoach auf Soramies.

Der AEV freut sich deshalb zur neuen Saison auf einen Nationalspieler und WM-Teilnehmer. „Die Verantwortlichen der Augsburger Panther haben sich zuletzt sehr um mich bemüht, nun freue ich mich sehr über meine neue Herausforderung an einem der Traditionsstandorte der Liga“, sagte der Stürmer über seinen Transfer.

Panther-Coach Peter Russell lobt Vielseitigkeit von Soramies

Der neue Panther-Coach Peter Russell wird sich gleich bei der Weltmeisterschaft in Finnland ein Bild von seinem Neuzugang machen können. Russell trainiert das Team aus Großbritannien. „Seine Art zu spielen und seine Arbeitsmoral gefallen mir sehr. Er agiert mit viel Energie und Geschwindigkeit. Wir sehen in ihm einen variabel einsetzbaren Angreifer mit Scoringpotenzial“, sagt der gebürtige Schotte über den deutschen Nationalspieler und verspricht: „Wir möchten ihm helfen, in Augsburg den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere zu gehen.“

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.