Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Eishockey: WM-Rekordsieg gegen Lettland: DEB-Team mit Frustbewältigung

Eishockey
15.05.2024

WM-Rekordsieg gegen Lettland: DEB-Team mit Frustbewältigung

Die DEB-Auswahl holte gegen Lettland einen überzeugenden Sieg.
Foto: Darko Vojinovic/AP, dpa

Vize-Weltmeister Deutschland hat mit der besten WM-Leistung bisher die perfekte Reaktion auf die Pleiten gegen die USA und Schweden gezeigt. Gegen Lettland gibt es einen Kantersieg.

Der Knoten scheint geplatzt: Mit Rückkehrer Nico Sturm, den ersten WM-Toren von NHL-Star JJ Peterka und dem höchsten WM-Sieg seit 22 Jahren hat Vize-Weltmeister Deutschland wieder Kurs auf das Viertelfinale genommen.

Die bislang beste Turnierleistung führte im tschechischen Ostrava zur 8:1-Gala (2:0, 5:1, 1:0) gegen den WM-Dritten Lettland. Annähernd so hoch hatte Deutschland zuvor noch nie gegen die Letten bei einer Weltmeisterschaft gewonnen.

"Es hätte nicht besser laufen können", jubelte NHL-Angreifer Nico Sturm von den San Jose Sharks bei ProSieben. Der Stanley-Cup-Sieger von 2022 hatte bei den beiden 1:6-Klatschen zuletzt gegen die Titelfavoriten USA und Schweden angeschlagen gefehlt und war schmerzlich vermisst. Mit seiner Bullystärke, entscheidenden Puckgewinnen und Entschlossenheit an der Bande ging er wieder voran und setzte im letzten Drittel (45. Minute) den Schlusspunkt zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

Auch bei Peterka, der im vergangenen Jahr zum besten WM-Stürmer gekürt worden war, lief es gegen Lettland rund. Zwei Treffer steuerte der Angreifer der Buffalo Sabres (26./36.) bei. "Natürlich war ich frustriert die letzten Spiele", bekannte Peterka bei MagentaSport. "Heute sind wir als Mannschaft richtig, richtig gut aufgetreten." Die weiteren Tore erzielten vor 8652 Zuschauern Dominik Kahun (6.), Kai Wissmann (19.), Leonhard Pföderl (21.), Parker Tuomie (23.) und Marc Michaelis (31.).

Glänzende Aussichten auf das Viertelfinale

"Das hat viel mit den letzten Tagen zu tun. Wir haben da viel zusammen gesessen", sagte Peterka. Die Pleiten gegen die USA und Schweden hatten auch im Team Spuren hinterlassen. "Wichtiger als das Ergebnis war heute die Art und Weise", meinte Sturm. Vor den noch ausstehenden Vorrundenpartien sind die Aussichten auf das Minimalziel Viertelfinale nun glänzend und das Selbstvertrauen deutlich gestiegen. Nächster Gegner ist am Freitag (16.20 Uhr/ProSieben und MagentaSport) Kasachstan. Danach folgen die Spiele gegen Aufsteiger Polen und Frankreich. "Es wird jetzt nicht einfach in den nächsten Tagen", warnte Sturm und auch der Berliner Meisterverteidiger Wissmann sagte: "Wir dürfen jetzt nicht zu hoch fliegen."

Doch mit sechs Punkten aus vier Spielen kann sich das Team von Bundestrainer Harold Kreis in den nächsten drei Spielen sogar noch einen Ausrutscher leisten. Spielt die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes aber so weiter und gewinnt auch die nächsten drei Spiele, würde sich die Ausgangslage für die K.o.-Spiele deutlich verbessern.

DEB-Team in der Abwehr stark, im Angriff eiskalt

Gegen die Letten, gegen die es zuvor nur WM-Siege mit maximal zwei Toren Unterschied gegeben hatte, lief es in der Abwehr deutlich besser als zuletzt und im Angriff nahezu perfekt. "Wir haben es natürlich enger erwartet, aber wir haben auch die Chancen eiskalt genutzt", sagte Wissmann, der mit einem starken Solo zum 2:0 getroffen hatte.

Der Vize-Weltmeister war gnadenlos und kannte auch mit Kristers Gudlevskis vom deutschen Vize-Meister Bremerhaven im lettischen Tor kein Pardon. Gudlevksis ließ sich nach dem vierten Gegentor von Straubings Tuomie entnervt auswechseln. Doch auch NHL-Keeper Elvis Merzlikins aus Columbus hatte kein Glück und bekam noch vier Tore eingeschenkt

Rund 1000 deutsche Fans in Ostrava kamen aus dem Jubel nicht mehr heraus. Das 1:7 durch Markuss Komuls sorgte bei den rund 4000 lettischen Anhänger nur für kurze Freude (40.). Im Schlussdrittel bewiesen sie Galgenhumor angesichts der bitteren Lehrstunde und zelebrierten auf den Rängen die Welle.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.