Newsticker
Ab November keine Entschädigung mehr für Ungeimpfte bei Quarantäne
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. ERC Ingolstadt
  5. Eishockey-U20-Weltmeisterschaft: Enrico Henriquez-Morales: „Wir können jetzt wieder marschieren“

Eishockey-U20-Weltmeisterschaft
02.01.2021

Enrico Henriquez-Morales: „Wir können jetzt wieder marschieren“

Bei der U20-Weltmeisterschaft in Edmonton für Team Deutschland im Einsatz: Enrico Henriquez-Morales vom ERC Ingolstadt (rechts, hier mit Mario Zimmermann).
Foto: privat

Plus Ingolstadts neuer Talent-Stürmer Enrico Henriquez-Morales tritt derzeit mit Team Deutschland bei der U20-Weltmeisterschaft in Edmonton an. Die Neuburger Rundschau hat sich vor dem Viertelfinale am Samstag (18 Uhr) gegen Russland mit dem 19-Jährigen ausführlich unterhalten.

Schon am Morgen heulen im Hintergrund die Feuerwehrsirenen. Das Hotelzimmer von Enrico Henriquez-Morales grenzt nicht nur direkt an eines der modernsten Eisstadien der Welt, den Rogers Place, sondern auch an die Downtown der kanadischen Metropole Edmonton. U20-Eishockey-Weltmeisterschaft, Mutterland des Pucksports, die ganz große Bühne. Am Vorabend ist dem deutschen Team durch einen Sieg gegen die Schweiz Historisches gelungen: Zum ersten Mal steht es im Viertelfinale des prestigeträchtigen Jugendturniers – obwohl das Team nach acht Corona-Infektionen zunächst mit halber Kapelle gegen die besten Nachwuchsspieler der Welt antreten musste. Mit dabei: Henriquez-Morales. Fast eine dreiviertel Stunde nimmt sich der 19-jährige Stürmer des ERC Ingolstadt Zeit, um der Neuburger Rundschau zu erklären, was da in Edmonton gerade geschieht und wieso Deutschland selbst in der K.o.-Runde gegen Russland (Samstag, 18 Uhr) nicht chancenlos ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.