Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Direkt in die Gruppenphase?

FC Augsburg

21.05.2015

Direkt in die Gruppenphase?

Der FC Augsburg will zum Abschluss einer "sensationellen" Spielzeit weitere Weichen für seine internationale Premiere stellen.

Der FC Augsburg will zum Abschluss einer "sensationellen" Spielzeit weitere Weichen für seine internationale Premiere stellen. Beim letzten Saisonspiel geht es um die Gruppenphase.

Als Tabellensechster ist der FC Augsburg vor der Partie bei Borussia Mönchengladbach praktisch sicher in Europa dabei. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn Bremen in Dortmund am letzten Spieltag drei Punkte und zwölf Tore auf den FCA aufholen sollte, der mindestens als Tabellensiebter ins Ziel kommen sollte. Das würde reichen.

"Es gilt, noch einmal alles zu mobilisieren, die beste Leistung zu finden und alles rauszuhauen, um eine gute Ausgangsposition im Europapokal zu haben", sagte Markus Weinzierl am Donnerstag. "Wir wollen das positiv zu Ende bringen, egal ob es Platz fünf, sechs oder sieben wird. Es ist ein riesiger Erfolg", so der Trainer. "Europapokal ist Europapokal."

Am besten Fünfter werden

Allerdings würde eine direkte Qualifikation für die Gruppenphase, die man im Falle eins Pokalsieg von Wolfsburg als Fünfter und Sechster erreichen würde, eine andere Planungssicherheit bringen. Bei einem Pokalerfolg von Borussia Dortmund startet der Bundesliga-Fünfte neben dem BVB gleich in der Gruppenphase. Der dritte deutsche Europa-League-Teilnehmer muss in der dritten Qualifikationsrunde ran.

Der FC Augsburg muss im letzten Auswärtsspiel der Saison neben den gesperrten Profis Paul Verhaegh und Raúl Bobadilla auch auf die angeschlagenen Dong-Won Ji und Nikola Đurđić verzichten. Das mögliche Mitwirken von Shawn Parker war noch offen. (dpa)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren