Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Einzelkritik: Marwin Hitz steigert sich bis zu sensationellem Happy End

FCA

22.02.2015

Einzelkritik: Marwin Hitz steigert sich bis zu sensationellem Happy End

Trainer Weinzierl freut sich mit Torschütze Marwin Hitz. In der Schlussphase steigerte sich der FCA noch einmal gewaltig.
Bild: Stefan Puchner

Mit einem bravourösen Auftritt und einem 2:2-Unentschieden kam der FCA gegen Bayer Leverkusen zum ersten Punktgewinn gegen die Werkself. Die Spieler in der Einzelkritik.

Marwin Hitz: Der Nachmittag begann bei seinem Comeback ganz und gar nicht nach Wunsch des Schweizers. Muss die frühe Leverkusener Führung  mit auf seine Kappe nehmen, danach mit einer weiteren gravierenden Unsicherheit. Steigerte sich allerdings gewaltig, hielt den FCA in der Schlussphase mit einigen Paraden im Spiel und sorgte mit seinem sensationellen Ausgleichstreffer für ein Happyend. Note 2

Dominik Kohr: Der Vielseitige begann gegen seinen eigentlichen Arbeitgeber als rechter Verteidiger. Hatte zunächst einige Probleme auf der ungewohnten Position. Biss sich dann förmlich rein ins Spiel und erfüllte seine Aufgabe nach der Pause ohne Fehl und Tadel. Note 3

Klavan zeigt überragende Leistung

Jan-Ingwer Callsen-Bracker: Sah in 1:1-Situationen gegen den pfeilschnellen Bellarabi und gegen Drmic nicht gut aus.  Fälschte zudem unglücklich das zweite Tor der Werkself ab. Stabilisierte sich  nach der Pause und war offensiv am späten Augsburger Ausgleichstreffer auch beteiligt. Note 4

Ragnar Klavan: Wieder eine überragende Leistung des Esten. Der Fels in der Brandung, verhinderte mit akrobatischer Rettungstag vor der eigenen Torlinie den frühen 0:2-Rückstand. Behielt auch in ganz brenzligen Situationen die Ruhe. Note 2

Gleich zweimal geriet der FC Augsburg am Samstag gegen Bayer Leverkusen in Rückstand. Zweimal konnten die Augsburger wieder aufschließen.
18 Bilder
FC Augsburg schafft Unentschieden gegen Leverkusen

Abdul Rahman Baba: Antreiber über die linke Seite, gewann 79 Prozent seiner Zweikämpfe . Seine Flanken kamen allerdings  zu selten bei einem Mitspieler an. Note 3

Gleich zweimal geriet der FC Augsburg am Samstag gegen Bayer Leverkusen in Rückstand. Zweimal konnten die Augsburger wieder aufschließen.
18 Bilder
FC Augsburg schafft Unentschieden gegen Leverkusen

Bobadilla ballverliebt, Altintop laufstark

Daniel Baier: Dreh- und Angelpunkt. Bestimmte das Tempo, hatte mit 108 Ballkontakten den besten Wert aller FCA-Akteure und bereitete den Treffer zum 1:1 mit einem Superpass vor. Note 2

Raul Bobadilla: Hatte zwar die Ärmel hoch gekrempelt, ackerte und rackerte,  blieb  aber an diesem Nachmittag glücklos im Abschluss. Der Argentinier war ab und zu auch eine Spur zu ballverliebt. Note 4

Pierre Emile Höjbjerg: Der Juniorchef im Mittelfeld. Ist sich für keinen Meter zu schade, geht keinem Zweikampf aus dem Weg.  Nach einer Attacke von Bayer-Abräumer Papadopoulos  im gegnerischen Strafraum hätte es durchaus Strafstoß für den Augsburger Leiharbeiter geben können. Note 2

Halil Altintop: Gegenüber dem Bremen-Spiel stark verbessert.  Mit 11,5 Kilometern laufstärkster FCA-Akteur, hatte wieder das Auge für Räume und Pässe. Note 2

Tobias Werner: Schade, dass vor der Pause zwei eigentlich gut gespielte Pässe  in allerhöchster Not von den Bayer-Defensivakteuren geklärt wurden. Insgesamt wieder  ein leidenschaftlicher und engagierter Auftritt.  Note 3

Caiuby hätte mit mehr Ruhe noch ein Tor mehr erzielen können

Dong-Won Ji: Der Koreaner tut sich immer noch sehr schwer, hatte kaum eine gelungene Aktion und wurde folgerichtig zur Pause ausgewechselt. Note 5

Caiuby (ab der 46. Minute für Ji im Spiel): Führte mit seinem Ausgleichstreffer  seine Mannschaft wieder zurück ins Spiel. Langsam aber sicher scheint er sich auch an das Erstligatempo zu gewöhnen. Hätte mit etwas mehr Ruhe ein weiteres Tor erzielen können. Note 3

Shawn Parker (ab der 87. Minute für Kohr auf dem Platz): Kam zwar spät, seine Einwechslung war jedoch wichtig. Der ehemalige Mainzer war mit seiner Flanke vor den Bayer-Kasten entscheidend am Hitz-Ausgleichstreffer beteiligt.

Nikola Djurdjic (erst in der Nachspielzeit eingewechselt): Hätte mit seinem Zuspiel auf Altintop in der 95 Minute beinahe noch den FCA-Siegtreffer vorbereitet.

Es werden nur Spieler berücksichtigt, die mindestens 30 Minuten auf dem Platz waren.

Bewerten Sie die FCA-Spieler

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren